etc.
Veranstaltungen
Universität Siegen

<< - >>

Februar-Kalender
Aktueller Monat
Suche Veranstaltung

Februar 2019

1. Februar 2019
09:00 - 15:00
AR-NA 016 (Neuer Senatssaal), Adolf-Reichwein-Campus
Universität Siegen, Fak I, Germanistisches Seminar
Prof. Dr. Friedemann Vogel
Seit einigen Jahren nun beobachten wir das regionale wie weltweite Wiedererstarken von Nationalismus, Rassismus, kriegerischer Intervention und eine Verrohung der politisch-öffentlichen Kommunikation. Die neue politische Großwetterlage hat auch die stärksten „Deskriptivisten“ der Community zweifeln lassen an der Solidität ihrer Trennung von ‚Wissenschaft‘ und ‚Politik‘. Das Interesse an Normativität, Moral und Ethik scheint dabei umso mehr zu wachsen, je eher man selbst zum Objekt eines pauschalisierten Antielitismus und einer allgemeinen Wissenschaftsskepsis wird. Ziel des Workshops ist erstens ein Austausch über Maßstäbe der Kritik und Formen intervenierender Praktiken; zweitens die Erarbeitung eines konsensfähigen Rahmens für ein gemeinsames, publizierbares Positionspapier (das nach Vorlage im Anschluss kollaborativ formuliert werden soll), sowie drittens die Verständigung über ein daran anschließendes, möglichst konkretes Arbeitsvorhaben im Paradigma einer intervenierenden Diskurslinguistik. Ob dieses Ziel realistisch oder der Workshop nur ein Zwischenschritt ist, bleibt zunächst offen. „Eines ist jedenfalls sicher: nichts ist weniger unschuldig, als den Dingen einfach ihren Lauf zu lassen.“ (Bourdieu)
4. Februar 2019
08:30 - 15:00
BS-D 001, Breite Straße 11
Universität Siegen, Dezernat 1.1 - Arbeits- und Gesundheitsschutz
Andre Grutz (AMZ Siegerland e.V.)
Die Abteilung 1.1 Arbeits- und Gesundheitsschutz bietet in Zusammenarbeit mit verschiedenen anderen Anbietern (z.B. AMZ Siegen, Feuerwehr) Schulungen zu verschiedenen Themen im Arbeitsschutz, Brandschutz, Gesundheitsschutz sowie der Ersten Hilfe an, an denen die Beschäftigten der Universität Siegen nach entsprechender Anmeldung größtenteils kostenfrei teilnehmen könnnen. Anmeldung: Spätestens 14 Tage vor Lehrgangsbeginn bei Silke.Falkenheiner@zv.uni-siegen.de [SD]
09:00 - 18:00
WS-A 203, Weidenauerstraße 118, 57076 Siegen
Arbeitsstelle Hochschuldidaktik der Universität Siegen
Dagmar Schulte, Martin Mürmann
Bei dieser mehrteiligen Veranstaltung handelt es sich in Siegen um den Kern des Basismoduls des Weiterbildungsprogramms „Professionelle Lehrkompetenz an Hochschulen“. Die Veranstaltung besteht aus zwei jeweils zweitägigen Workshops und einer zwischen den Workshops liegenden Praxisphase. „Lehren und Lernen“ ist als Einstieg in die hochschuldidaktische Weiterbildung konzipiert und richtet sich an Lehrende aller Fächer. Die Workshops sind jeweils ganztägig. Ziele der Veranstaltung sind die Erweiterung des didaktischen Repertoires und die Anregung von Neugier und Experimentierfreude im Alltag akademischen Lehrens und Lernens. Dazu sollen die Teilnehmer/innen Kompetenzen erwerben, + Lehre aus der Perspektive der Studierenden und des Lernens zu betrachten und entsprechend auszurichten+ lernförderliche und -hinderliche Aspekte der Gestaltung von Lehre zu identifizieren+ ihr eigenes und das Lehrhandeln anderer unter didaktischen Aspekten zu reflektieren+ lösungsorientiert Probleme aus dem akademischen Lehralltag zu besprechen+ lernförderliche Elemente für verschiedene Lernsituationen von Lehrveranstaltungen auszuwählen und zu implementieren+ Lehrziele (als Learning Outcomes) für ihre Veranstaltung festzulegen+ ihr eigenes Rollenverständnis als Lehrende zu reflektieren und zu formulieren+ sich auf eine experimentelle Haltung in Bezug auf Innovation in der Lehre einzulassen.[SD]
11:30 - 19:00
US-A 017, Campus Unteres Schloss
Universität Siegen, Fak I, Germanistisches Seminar
Dr. Anke Kramer (Universität Siegen), u.a.
12:30 - 18:00
AE-A 101-103, Artur-Woll-Haus
Universität Siegen, Fak II / ZPE, EX-IN Landesverband NRW
Im Zuge einer der Inklusion verpflichteten und qualitativ hochwertigen Weiterentwicklung gemeindeorientierter psychiatrischer Unterstützungs- und Behandlungsangebote müssen psychiatrieerfahrene Menschen selbst einbezogen und an der Entwicklung beteiligt werden. In den letzten Jahren spielt das Konzept des Experienced Involvement (EX-IN) eine immer bedeutendere Rolle. Studierende der Sozialen Arbeit an der Universität Siegen, Erfahrungsexpert*innen sowie Akteur*innen psychiatrischer Angebote aus der Region thematisieren am Fachtag bisherige Erfahrungen, Chancen und Herausforderungen der Partizipation von Erfahrungsexpert*innen in unterschiedlichen Kontexten (z. B. in Teams oder in politischen Planungsgremien).[SD]
5. Februar 2019
08:00 - 16:00
AR-HB 022, Haardter-Berg-Schule
Universität Siegen, Dezernat 1.1 - Arbeits- und Gesundheitsschutz
Christoph Grebe
Die Abteilung 1.1 Arbeits- und Gesundheitsschutz bietet in Zusammenarbeit mit verschiedenen anderen Anbietern (z.B. AMZ Siegen, Feuerwehr) Schulungen zu verschiedenen Themen im Arbeitsschutz, Brandschutz, Gesundheitsschutz sowie der Ersten Hilfe an, an denen die Beschäftigten der Universität Siegen nach entsprechender Anmeldung größtenteils kostenfrei teilnehmen könnnen. Anmeldung: Spätestens 15 Tage vor Lehrgangsbeginn bei Silke.Falkenheiner@zv.uni-siegen.de [SD]
09:00 - 18:00
WS-A 203, Weidenauerstraße 118, 57076 Siegen
Arbeitsstelle Hochschuldidaktik der Universität Siegen
Dagmar Schulte, Martin Mürmann
Bei dieser mehrteiligen Veranstaltung handelt es sich in Siegen um den Kern des Basismoduls des Weiterbildungsprogramms „Professionelle Lehrkompetenz an Hochschulen“. Die Veranstaltung besteht aus zwei jeweils zweitägigen Workshops und einer zwischen den Workshops liegenden Praxisphase. „Lehren und Lernen“ ist als Einstieg in die hochschuldidaktische Weiterbildung konzipiert und richtet sich an Lehrende aller Fächer. Die Workshops sind jeweils ganztägig. Ziele der Veranstaltung sind die Erweiterung des didaktischen Repertoires und die Anregung von Neugier und Experimentierfreude im Alltag akademischen Lehrens und Lernens. Dazu sollen die Teilnehmer/innen Kompetenzen erwerben, + Lehre aus der Perspektive der Studierenden und des Lernens zu betrachten und entsprechend auszurichten+ lernförderliche und -hinderliche Aspekte der Gestaltung von Lehre zu identifizieren+ ihr eigenes und das Lehrhandeln anderer unter didaktischen Aspekten zu reflektieren+ lösungsorientiert Probleme aus dem akademischen Lehralltag zu besprechen+ lernförderliche Elemente für verschiedene Lernsituationen von Lehrveranstaltungen auszuwählen und zu implementieren+ Lehrziele (als Learning Outcomes) für ihre Veranstaltung festzulegen+ ihr eigenes Rollenverständnis als Lehrende zu reflektieren und zu formulieren+ sich auf eine experimentelle Haltung in Bezug auf Innovation in der Lehre einzulassen.[SD]
10:00 - 11:30
AWO Werkstatt Netphen Deuz, Weiherdamm 3, 57250 Netphen-Deuz
Universität Siegen, Fakultät II, Inklusive Pädagogik
Studierende des Masterstudiengangs „Bildung und Soziale Arbeit“ haben über drei Semester zusammen mit Beschäftigten der AWO Werkstatt Netphen Deuz die Darstellung von Behinderung in Filmen und Fernsehsendungen analysiert. Die Forschenden mit und ohne Behinderungserfahrungen berichten nun bei unserer Abschlusspräsentation über die anderthalb Jahre der Zusammenarbeit mit Höhen und Tiefen und stellen ihre Forschungsergebnisse in Vorträgen und einer Poster-Ausstellung vor. Interessierte und Gäste sind sehr herzlich eingeladen, dieses spannende und ungewöhnliche Projekt und ihre Protagonist*innen kennen zu lernen! [SD]
10:00 - 12:30
US-A 017, Campus Unteres Schloss
Universität Siegen, Fak I, Germanistisches Seminar
Dr. Anke Kramer (Universität Siegen), u.a.
6. Februar 2019
18:00 - 20:00
Historischer Ratssaal der Stadt Siegen, Markt 2, 57072 Siegen
Universität Siegen, Stadt Siegen
Steffen Mues (Bürgermeister), Prof. Dr. Christoph Strünck (Lebenswissenschaftliche Fakultät), u.a.
Die Lebenswissenschaftliche Fakultät der Universität Siegen bietet in diesem Jahr neue Studiengänge für moderne Gesundheitsberufe an. Das Thema „Medizin neu denken“ ist bereits vielen Menschen bekannt. Doch welche Auswirkungen hat es für die Gesundheitsversorgung der Menschen in unserer Region? Welche Möglichkeiten für Studium und Beruf ergeben sich dadurch? Fragen wie diese möchten die Universität und die Stadt Siegen beantworten – und laden deshalb alle Bürgerinnen und Bürger zu einem öffentlichen Bürgerforum mit dem Titel „Medizin neu denken: neue Wege der medizinischen Versorgung und Ausbildung“ ein.[SD]
20:00 - 23:00
Alter Bahnhof Deuz, Albert-Irle-Straße 12, 57250 Netphen-Deuz
Universität Siegen, Big Band
Martin Reuthner
Traditionelles Jahreskonzert in einmalig dichter Atmosphäre! Diesmal ist wieder Basie-Time mit Benny Carters „Kansas City Suite“
7. Februar 2019
08:50 - 14:10
ENC-D 114, Emmy-Noether-Campus
Universität Siegen, Fakultät IV, Department Physik
Studientag Physik 2019
Prof. Dr. Carsten Busse (Universität Siegen), Prof. Dr. Thomas Mannel (Universität Siegen)
Am 7.2. führt das Department Physik den "Studientag Physik 2019" am Emmy-Noether-Campus durch. Zu Gast sind ca. 140 Schüler aus Olpe, Lennestadt und Kreuztal.[SD]
16:00 - 19:00
Forschungskolleg Siegen (FoKoS) 3. Etage, Weidenauer Straße 167, 57076 Siegen
Gründerbüro der Universität Siegen
Kai Morgenstern (Projektleiter, RKW Kompetenzzentrum)
70% aller Produkte, die am Markt eingeführt werden, verschwinden nach kurzer Zeit wieder. Gibt es einen Weg, die Erfolgschancen der eigenen Idee systematisch zu verbessern? Gemeinsam wollen wir zwei Methoden ausprobieren, die dabei helfen, Produkte zu entwickeln, die Kunden wirklich wollen: Value Proposition Design und Minimum Viable Product. Ansprechpartnerin: Vera Joosten; 0271/740-4100; vera.joosten@uni-siegen.de [SD]
9. Februar 2019
19:00
Apollo-Theater, Morleystraße 1, 57072 Siegen
Universität Siegen, Fak II, Department Kunst und Musik, Apollo Theater Siegen
Ute Debus (Universitätschor u.a.), Studierende des Fachs Musik, u.a.
Das „Weiße Rössl“ (1930 uraufgeführt) ist sicherlich eine der bekanntesten Operetten überhaupt, und unter den Revue-Operetten der 20er und 30er Jahre vielleicht die populärste. Beinahe jeder kennt eine oder mehrere Melodien aus dem Stück, und wenn man davon erzählt, beginnen die meisten zu summen oder zu singen: „Im weißen Rössl am Wolfgangsee…“ oder „Im Salzkammergut, da kamer gut lustig sein…“ oder „Die ganze Welt ist himmelblau…“ Erstaunen erntet man allerdings, wenn man davon berichtet, dass man das „Rössl“ in einer großen Produktion mit Studierenden aufführen will, man verbindet das doch eher mit den 50er Jahren, mit Peter Alexander in dem berühmten Film natürlich oder mit traditionellen Stadttheater-Aufführungen, die für ein eher älteres und konventionell ausgerichtetes Publikum konzipiert sind. Die Inszenierung, die demnächst im Apollo Theater Siegen zu sehen sein wird, wird etwas völlig anderes. Chor, Orchester und sämtliche Solopartien werden mit Musikstudierenden der Uni Siegen besetzt, zukünftigen Musiklehrern also, die sich mit jugendlichem Elan, unglaublicher Begeisterung, viel Begabung, aber genauso viel Fleiß und Mut in dieses Abenteuer gestürzt haben und seit September 2018 an der Inszenierung arbeiten.[SD]
10. Februar 2019
19:00
Apollo-Theater, Morleystraße 1, 57072 Siegen
Universität Siegen, Fak II, Department Kunst und Musik, Apollo Theater Siegen
Ute Debus (Universitätschor u.a.), Studierende des Fachs Musik, u.a.
Das „Weiße Rössl“ (1930 uraufgeführt) ist sicherlich eine der bekanntesten Operetten überhaupt, und unter den Revue-Operetten der 20er und 30er Jahre vielleicht die populärste. Beinahe jeder kennt eine oder mehrere Melodien aus dem Stück, und wenn man davon erzählt, beginnen die meisten zu summen oder zu singen: „Im weißen Rössl am Wolfgangsee…“ oder „Im Salzkammergut, da kamer gut lustig sein…“ oder „Die ganze Welt ist himmelblau…“ Erstaunen erntet man allerdings, wenn man davon berichtet, dass man das „Rössl“ in einer großen Produktion mit Studierenden aufführen will, man verbindet das doch eher mit den 50er Jahren, mit Peter Alexander in dem berühmten Film natürlich oder mit traditionellen Stadttheater-Aufführungen, die für ein eher älteres und konventionell ausgerichtetes Publikum konzipiert sind. Die Inszenierung, die demnächst im Apollo Theater Siegen zu sehen sein wird, wird etwas völlig anderes. Chor, Orchester und sämtliche Solopartien werden mit Musikstudierenden der Uni Siegen besetzt, zukünftigen Musiklehrern also, die sich mit jugendlichem Elan, unglaublicher Begeisterung, viel Begabung, aber genauso viel Fleiß und Mut in dieses Abenteuer gestürzt haben und seit September 2018 an der Inszenierung arbeiten.[SD]
12. Februar 2019
08:00 - 16:00
AR-HB 022, Haardter-Berg-Schule
Universität Siegen, Dezernat 1.1 - Arbeits- und Gesundheitsschutz
Christoph Grebe
Die Abteilung 1.1 Arbeits- und Gesundheitsschutz bietet in Zusammenarbeit mit verschiedenen anderen Anbietern (z.B. AMZ Siegen, Feuerwehr) Schulungen zu verschiedenen Themen im Arbeitsschutz, Brandschutz, Gesundheitsschutz sowie der Ersten Hilfe an, an denen die Beschäftigten der Universität Siegen nach entsprechender Anmeldung größtenteils kostenfrei teilnehmen könnnen. Anmeldung: Spätestens 15 Tage vor Lehrgangsbeginn bei Silke.Falkenheiner@zv.uni-siegen.de [SD]
12:00
Roter Hörsaal (AR-D 5103), Adolf-Reichwein-Campus
Universität Siegen, Dezernat 3
Informationsveranstaltung: Neuorganisation der Beihilfefestsetzung
Die Universität hat die Beihilfebearbeitung auf die Kommunalen Versorgungskassen Westfalen-Lippe übertragen. In der Informationsveranstaltung werden alle Beihilfeberechtigten, deren Beihilfen bisher von der Universität Siegen festgesetzt wurden, über den neuen Dienstleister und das neue Antragsverfahren informiert. Für Beamtinnen und Beamte im Ruhestand bleibt die Beihilfebearbeitung weiterhin im Zuständigkeitsbereich des Landesamtes für Besoldung und Versorgung in Düsseldorf (LBV).
14. Februar 2019
09:00 - 17:00
WS-A 301, Weidenauerstraße 118, 57076 Siegen
Arbeitsstelle Hochschuldidaktik der Universität Siegen
Dagmar Schulte
Das Vertiefungsmodul gibt den Lehrenden die Gelegenheit einer noch stärker von eigenen Interessen und Aktivitäten gesteuerten Qualifizierung. Dazu werden folgende Schwerpunkte gesetzt: + Die Erstellung einen Lehrportfolios, welches zugleich Nachweis der eigenen didaktischen Qualifizierung und Kompetenz nach außen sowie Reflexions- und Qualifizierungsinstrument für die Lehrenden selbst sein kann. + Die Entwicklung individueller Projekte zur innovativen (Weiter-)Entwicklung der Lehrpraxis, von Studiengängen oder zu fachübergreifenden Aspekten von Lehre und Studium.[SD]
15. Februar 2019
09:00 - 17:00
WS-A 301, Weidenauerstraße 118, 57076 Siegen
Arbeitsstelle Hochschuldidaktik der Universität Siegen
Dagmar Schulte
Das Vertiefungsmodul gibt den Lehrenden die Gelegenheit einer noch stärker von eigenen Interessen und Aktivitäten gesteuerten Qualifizierung. Dazu werden folgende Schwerpunkte gesetzt: + Die Erstellung einen Lehrportfolios, welches zugleich Nachweis der eigenen didaktischen Qualifizierung und Kompetenz nach außen sowie Reflexions- und Qualifizierungsinstrument für die Lehrenden selbst sein kann. + Die Entwicklung individueller Projekte zur innovativen (Weiter-)Entwicklung der Lehrpraxis, von Studiengängen oder zu fachübergreifenden Aspekten von Lehre und Studium.[SD]
18. Februar 2019
08:00 - 12:30
AR-HB 022, Haardter-Berg-Schule
Universität Siegen, Dezernat 1.1 - Arbeits- und Gesundheitsschutz
Christoph Grebe
Die Abteilung 1.1 Arbeits- und Gesundheitsschutz bietet in Zusammenarbeit mit verschiedenen anderen Anbietern (z.B. AMZ Siegen, Feuerwehr) Schulungen zu verschiedenen Themen im Arbeitsschutz, Brandschutz, Gesundheitsschutz sowie der Ersten Hilfe an, an denen die Beschäftigten der Universität Siegen nach entsprechender Anmeldung größtenteils kostenfrei teilnehmen könnnen. Anmeldung: Spätestens 15 Tage vor Lehrgangsbeginn bei Silke.Falkenheiner@zv.uni-siegen.de [SD]
09:00 - 17:00
US-A 134, Campus Unteres Schloss
Universität Siegen, Fak III (Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht)
Kerstin Wagner / Philipp Köhn
In dieser Veranstaltung wird betriebswirtschaftliches Basiswissen sowie für die Unternehmensgründung relevantes Grundlagenwissen vermittelt. Ziel ist der praxisnahe Einblick in die Grundzusammenhänge, die mit einer Unternehmensgründung einhergehen.
09:00 - 17:00
US-A 134, Campus Unteres Schloss
Universität Siegen, Fak III (Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht)
Kerstin Wagner / Philipp Köhn
In den Veranstaltung wird betriebswirtschaftliches Basiswissen sowie für die Unternehmensgründung relevantes Grundlagenwissen vermittelt. Ziel ist der praxisnahe Einblick in die Grundzusammenhänge, die mit einer Unternehmensgründung einhergehen.
19. Februar 2019
08:00 - 12:30
AR-HB 022, Haardter-Berg-Schule
Universität Siegen, Dezernat 1.1 - Arbeits- und Gesundheitsschutz
Christoph Grebe
Die Abteilung 1.1 Arbeits- und Gesundheitsschutz bietet in Zusammenarbeit mit verschiedenen anderen Anbietern (z.B. AMZ Siegen, Feuerwehr) Schulungen zu verschiedenen Themen im Arbeitsschutz, Brandschutz, Gesundheitsschutz sowie der Ersten Hilfe an, an denen die Beschäftigten der Universität Siegen nach entsprechender Anmeldung größtenteils kostenfrei teilnehmen könnnen. Anmeldung: Spätestens 15 Tage vor Lehrgangsbeginn bei Silke.Falkenheiner@zv.uni-siegen.de [SD]
09:00 - 15:00
ENC-B 019, Emmy-Noether-Campus
Universität Siegen, Dezernat 1.1 - Arbeits- und Gesundheitsschutz
Sabine Tröster-Müller
[GK]
22. Februar 2019
09:00 - 13:00
AR-HB 022, Haardter-Berg-Schule
Universität Siegen, Dezernat 1.1 - Arbeits- und Gesundheitsschutz
André Grutz (AMZ Siegerland e.V.)
Die Abteilung 1.1 Arbeits- und Gesundheitsschutz bietet in Zusammenarbeit mit verschiedenen anderen Anbietern (z.B. AMZ Siegen, Feuerwehr) Schulungen zu verschiedenen Themen im Arbeitsschutz, Brandschutz, Gesundheitsschutz sowie der Ersten Hilfe an, an denen die Beschäftigten der Universität Siegen nach entsprechender Anmeldung größtenteils kostenfrei teilnehmen könnnen. Anmeldung: Spätestens 14 Tage vor Lehrgangsbeginn bei Silke.Falkenheiner@zv.uni-siegen.de [SD]
20:00
Apollo-Theater, Morleystraße 1, 57072 Siegen
Universität Siegen, Fak II, Department Kunst und Musik, Apollo Theater Siegen
Ute Debus (Universitätschor u.a.), Studierende des Fachs Musik, u.a.
Das „Weiße Rössl“ (1930 uraufgeführt) ist sicherlich eine der bekanntesten Operetten überhaupt, und unter den Revue-Operetten der 20er und 30er Jahre vielleicht die populärste. Beinahe jeder kennt eine oder mehrere Melodien aus dem Stück, und wenn man davon erzählt, beginnen die meisten zu summen oder zu singen: „Im weißen Rössl am Wolfgangsee…“ oder „Im Salzkammergut, da kamer gut lustig sein…“ oder „Die ganze Welt ist himmelblau…“ Erstaunen erntet man allerdings, wenn man davon berichtet, dass man das „Rössl“ in einer großen Produktion mit Studierenden aufführen will, man verbindet das doch eher mit den 50er Jahren, mit Peter Alexander in dem berühmten Film natürlich oder mit traditionellen Stadttheater-Aufführungen, die für ein eher älteres und konventionell ausgerichtetes Publikum konzipiert sind. Die Inszenierung, die demnächst im Apollo Theater Siegen zu sehen sein wird, wird etwas völlig anderes. Chor, Orchester und sämtliche Solopartien werden mit Musikstudierenden der Uni Siegen besetzt, zukünftigen Musiklehrern also, die sich mit jugendlichem Elan, unglaublicher Begeisterung, viel Begabung, aber genauso viel Fleiß und Mut in dieses Abenteuer gestürzt haben und seit September 2018 an der Inszenierung arbeiten.[SD]
23. Februar 2019
19:00
Apollo-Theater, Morleystraße 1, 57072 Siegen
Universität Siegen, Fak II, Department Kunst und Musik, Apollo Theater Siegen
Ute Debus (Universitätschor u.a.), Studierende des Fachs Musik, u.a.
Das „Weiße Rössl“ (1930 uraufgeführt) ist sicherlich eine der bekanntesten Operetten überhaupt, und unter den Revue-Operetten der 20er und 30er Jahre vielleicht die populärste. Beinahe jeder kennt eine oder mehrere Melodien aus dem Stück, und wenn man davon erzählt, beginnen die meisten zu summen oder zu singen: „Im weißen Rössl am Wolfgangsee…“ oder „Im Salzkammergut, da kamer gut lustig sein…“ oder „Die ganze Welt ist himmelblau…“ Erstaunen erntet man allerdings, wenn man davon berichtet, dass man das „Rössl“ in einer großen Produktion mit Studierenden aufführen will, man verbindet das doch eher mit den 50er Jahren, mit Peter Alexander in dem berühmten Film natürlich oder mit traditionellen Stadttheater-Aufführungen, die für ein eher älteres und konventionell ausgerichtetes Publikum konzipiert sind. Die Inszenierung, die demnächst im Apollo Theater Siegen zu sehen sein wird, wird etwas völlig anderes. Chor, Orchester und sämtliche Solopartien werden mit Musikstudierenden der Uni Siegen besetzt, zukünftigen Musiklehrern also, die sich mit jugendlichem Elan, unglaublicher Begeisterung, viel Begabung, aber genauso viel Fleiß und Mut in dieses Abenteuer gestürzt haben und seit September 2018 an der Inszenierung arbeiten.[SD]
24. Februar 2019
Siegerlandhalle, Koblenzer Str. 151, 57072 Siegen
Universität Siegen, Fakultät III
Dr. Robert Zores (REWE digital), Claudia Lensker (Finanz Informatik), Prof. Dr. Gerhard Fischer (University of Colorado), u.a.
Es gibt kaum einen Bereich des alltäglichen Lebens, der nicht von der Digitalisierung und somit von Informationstechnologien durchdrungen ist: egal ob beruflich bei Themen wie Geschäftsmodelle, Produktion und IT-Management, oder privat beim Einkaufen und Arztbesuch. Das Thema Digitalisierung ist so vielfältig wie das Leben selbst – genau dem soll bei der 14. Internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik Rechnung getragen werden. Rund 700 Gäste werden vom 24. bis 27. Februar in der Siegerlandhalle erwartet. Die größte deutschsprachige Konferenz im Bereich Wirtschaftsinformatik richtet sich an ForscherInnen, VertreterInnen aus der Industrie, Studierende und privat Interessierte. „Wir sind sehr stolz, diese renommierte Konferenz für Siegen gewonnen zu haben“, sagt Jun.-Prof. Dr. Thomas Ludwig, der einen Lehrstuhl für Cyber-Physische Systeme innehat und gemeinsam mit Prof. Dr. Volkmar Pipek die Tagung federführend organisiert. Weitere Informationen und das Programm finden Sie auf der Webseite: https://wi2019.de/ [SD]
25. Februar 2019
Siegerlandhalle, Koblenzer Str. 151, 57072 Siegen
Universität Siegen, Fakultät III
Dr. Robert Zores (REWE digital), Claudia Lensker (Finanz Informatik), Prof. Dr. Gerhard Fischer (University of Colorado), u.a.
Es gibt kaum einen Bereich des alltäglichen Lebens, der nicht von der Digitalisierung und somit von Informationstechnologien durchdrungen ist: egal ob beruflich bei Themen wie Geschäftsmodelle, Produktion und IT-Management, oder privat beim Einkaufen und Arztbesuch. Das Thema Digitalisierung ist so vielfältig wie das Leben selbst – genau dem soll bei der 14. Internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik Rechnung getragen werden. Rund 700 Gäste werden vom 24. bis 27. Februar in der Siegerlandhalle erwartet. Die größte deutschsprachige Konferenz im Bereich Wirtschaftsinformatik richtet sich an ForscherInnen, VertreterInnen aus der Industrie, Studierende und privat Interessierte. „Wir sind sehr stolz, diese renommierte Konferenz für Siegen gewonnen zu haben“, sagt Jun.-Prof. Dr. Thomas Ludwig, der einen Lehrstuhl für Cyber-Physische Systeme innehat und gemeinsam mit Prof. Dr. Volkmar Pipek die Tagung federführend organisiert. Weitere Informationen und das Programm finden Sie auf der Webseite: https://wi2019.de/ [SD]
08:00 - 12:30
AR-HB 022, Haardter-Berg-Schule
Universität Siegen, Dezernat 1.1 - Arbeits- und Gesundheitsschutz
Christoph Grebe
Die Abteilung 1.1 Arbeits- und Gesundheitsschutz bietet in Zusammenarbeit mit verschiedenen anderen Anbietern (z.B. AMZ Siegen, Feuerwehr) Schulungen zu verschiedenen Themen im Arbeitsschutz, Brandschutz, Gesundheitsschutz sowie der Ersten Hilfe an, an denen die Beschäftigten der Universität Siegen nach entsprechender Anmeldung größtenteils kostenfrei teilnehmen könnnen.[SD]
26. Februar 2019
Siegerlandhalle, Koblenzer Str. 151, 57072 Siegen
Universität Siegen, Fakultät III
Dr. Robert Zores (REWE digital), Claudia Lensker (Finanz Informatik), Prof. Dr. Gerhard Fischer (University of Colorado), u.a.
Es gibt kaum einen Bereich des alltäglichen Lebens, der nicht von der Digitalisierung und somit von Informationstechnologien durchdrungen ist: egal ob beruflich bei Themen wie Geschäftsmodelle, Produktion und IT-Management, oder privat beim Einkaufen und Arztbesuch. Das Thema Digitalisierung ist so vielfältig wie das Leben selbst – genau dem soll bei der 14. Internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik Rechnung getragen werden. Rund 700 Gäste werden vom 24. bis 27. Februar in der Siegerlandhalle erwartet. Die größte deutschsprachige Konferenz im Bereich Wirtschaftsinformatik richtet sich an ForscherInnen, VertreterInnen aus der Industrie, Studierende und privat Interessierte. „Wir sind sehr stolz, diese renommierte Konferenz für Siegen gewonnen zu haben“, sagt Jun.-Prof. Dr. Thomas Ludwig, der einen Lehrstuhl für Cyber-Physische Systeme innehat und gemeinsam mit Prof. Dr. Volkmar Pipek die Tagung federführend organisiert. Weitere Informationen und das Programm finden Sie auf der Webseite: https://wi2019.de/ [SD]
08:00 - 12:30
AR-HB 022, Haardter-Berg-Schule
Universität Siegen, Dezernat 1.1 - Arbeits- und Gesundheitsschutz
Christoph Grebe
Die Abteilung 1.1 Arbeits- und Gesundheitsschutz bietet in Zusammenarbeit mit verschiedenen anderen Anbietern (z.B. AMZ Siegen, Feuerwehr) Schulungen zu verschiedenen Themen im Arbeitsschutz, Brandschutz, Gesundheitsschutz sowie der Ersten Hilfe an, an denen die Beschäftigten der Universität Siegen nach entsprechender Anmeldung größtenteils kostenfrei teilnehmen könnnen. Anmeldung: Spätestens 15 Tage vor Lehrgangsbeginn bei Silke.Falkenheiner@zv.uni-siegen.de [SD]
27. Februar 2019
Siegerlandhalle, Koblenzer Str. 151, 57072 Siegen
Universität Siegen, Fakultät III
Dr. Robert Zores (REWE digital), Claudia Lensker (Finanz Informatik), Prof. Dr. Gerhard Fischer (University of Colorado), u.a.
Es gibt kaum einen Bereich des alltäglichen Lebens, der nicht von der Digitalisierung und somit von Informationstechnologien durchdrungen ist: egal ob beruflich bei Themen wie Geschäftsmodelle, Produktion und IT-Management, oder privat beim Einkaufen und Arztbesuch. Das Thema Digitalisierung ist so vielfältig wie das Leben selbst – genau dem soll bei der 14. Internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik Rechnung getragen werden. Rund 700 Gäste werden vom 24. bis 27. Februar in der Siegerlandhalle erwartet. Die größte deutschsprachige Konferenz im Bereich Wirtschaftsinformatik richtet sich an ForscherInnen, VertreterInnen aus der Industrie, Studierende und privat Interessierte. „Wir sind sehr stolz, diese renommierte Konferenz für Siegen gewonnen zu haben“, sagt Jun.-Prof. Dr. Thomas Ludwig, der einen Lehrstuhl für Cyber-Physische Systeme innehat und gemeinsam mit Prof. Dr. Volkmar Pipek die Tagung federführend organisiert. Weitere Informationen und das Programm finden Sie auf der Webseite: https://wi2019.de/ [SD]