etc.
Veranstaltungen
Universität Siegen

<< - >>

Januar-Kalender
Aktueller Monat
Suche Veranstaltung

Januar 2018

9. Januar 2018
10:00 - 12:00
AR-E 8101 (Audimax), Adolf-Reichwein Campus
Fakultät I, Forschungsstelle Populäre Kulturen
Nathanael Busch
Game of Thrones, House of Cards, Star Trek, Die Simpsons – Serien finden Beachtung eines großen Publikums. Im Fernsehen und auf den neuen Streaming-Plattformen feiern sie Publikumserfolge. Aber nicht nur dort: Der Fortsetzung einer Geschichte über viele Episoden hinweg folgen treue Fans manchmal über Jahre hinweg auch in Romanen, Comics oder Zeitschriften. Serienformate sind kein Phänomen der Gegenwart: Bereits im 19. Jahrhundert findet dieser Erzähltypus in Europa und den USA Verbreitung und hat sich seither zum Motor und Kennzeichen der Populärkultur entwickelt.

Doch was macht seine Faszination aus? Wie lassen sich die Entstehung, Entwicklung und globale Verbreitung populärer Serienformate historisch rekonstruieren? Was motiviert Produzenten und Konsumenten, über lange Zeit aktiv am Erzählprozess teilzunehmen? Wie reagieren populäre Serien auf gesellschaftliche Veränderungen und treiben diese sogar mit voran? Und welchen Anteil haben sie an der Gestaltung unseres Alltags?

Die Forschungsstelle "Populäre Kulturen" wird sich in diesem Wintersemester den Serien widmen.
14:15 - 15:45
AR-HB 0204 (Haardter-Berg-Schule), Adolf-Reichwein-Campus
Universität Siegen, Fak I, Seminar für Anglistik
Prof. Dr. Christoph Weber (University of North Texas)
Christoph Weber wird einen germanistischen/amerikanistischen/komparatistischen Blick auf frühneuzeitliche Schriften zum Thema der Alpen bzw. der Bergerfahrung werfen. Im Zentrum steht dabei eine kontextualisierende Relektüre von Marjorie Hope Nicolsons Standardsekundärwerk "Mountain Gloom and Mountain Glory. The Development of the Aesthetics of the Infinite" (1959).
10. Januar 2018
12:00 - 14:00
AR-HB 030, Adolf-Reichwein Campus
Fakultät I, Department Anglistik, Germanistik, Romanistik, ev. und kath. Theologie
Prof. Dr. Hans Rudolf Velten
In der interdisziplinären Ringvorlesung "Blut, Tränen und Spott. Männlichkeiten in der Vormoderne" geht es um Männlichkeitsentwürfe von der Antike bis zum 18. Jahrhundert. In diesem Rahmen stehen nicht nur die „klassischen“ männlichen Idealtypen (Ritter, Heilige, Höflinge, Gelehrte) im Vordergrund, sondern mit den Narren, Schelmen und Eunuchen auch scheinbare Abweichungen von der hegemonialen Norm vormoderner Männlichkeit. Es geht ebenfalls um typische männliche Praktiken und Handlungsmodelle wie etwa den Kampf, das Duell, das Studium, die Galanterie und die Askese, die das vormoderne Männlichkeitsbild als ebenso pluralisiert erscheinen lassen wie moderne Maskulinität.
16:00 - 18:00
AR-B 2104/5, Adolf-Reichwein-Campus
Gestu_S, Familienservicebüro, Gender Studies
Claus Wendt
16:00 - 18:00
Audimax (AR-E 8101), Adolf-Reichwein-Campus
Universität Siegen, Dezernat 2.2
Taivi Rüüberg, Karsten Afflerbach, Patrick Meyer, Dirk Heiderich, Thorsten Steingrüber
Im Januar 2018 wird unisono das bisherige Campusmanagementsystem LSF für die Studien- und Prüfungsorganisation ablösen. Themen der Veranstaltung sind: Wann findet die Umstellung statt? Wie läuft die Umstellung ab, welche Daten werden aus den Altsystemen ins neue System übernommen? Hat man nach der Umstellung noch Zugriff auf die Daten in LSF? Wann wird das Sommersemester 2018 in unisono veröffentlicht? Mit unisono wird das Rad nicht neu erfunden, es ergeben sich aber einige neue Möglichkeiten und Änderungen, über die wir Sie informieren möchten: Individualisierung der Startseite / Studienservice / Suchen und finden der Lehrveranstaltungen / Vorlesungsverzeichnis und Studienplaner / Belegen der Lehrveranstaltungen, Stundenplan / Anmelden für Studien- und Prüfungsleistungen / Leistungsübersicht / Hilfeseiten in unisono
18:00
Passage der Teilbibliothek Unteres Schloß (US) der Universitätsbibliothek Siegen
Teilbibliothek Unteres Schloss
Dr. phil. Jessica Stegemann
Eine Fotoausstellung von Mitarbeitern der JVA Siegen in der Passage der Teilbibliothek Unteres Schloß (US) der Universitätsbibliothek Siegen; 10. Januar bis 7. Februar 2018; Zur Eröffnung der Ausstellung am Mittwoch, den 10. Januar 2018 um 18.00 Uhr in der Passage der Teilbibliothek Unteres Schloß (US) werden die beiden ehemaligen Bediensteten Rüdiger Zimmermann und Christian Janke, sowie Michael Wulf, der die JVA Attendorn, Zweigstelle Siegen 15 Jahre lang leitete, in einer Einführung von ihrer Arbeit ‚hinter Gittern‘ berichten.
18:00 - 19:30
AR-D 5103 (roter Hörsaal), Adolf-Reichwein-Campus
Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung und die Fakultät II
Prof. Dr. Mechthild Gomolla (Interkulturelle und vergleichende Bildungsforschung, Universität Hamburg)
Das Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung, die Fakultät II und die Studierenden der Projekte Ment4you und Schule ist Vielfalt laden alle interessierten Studierenden, Lehrenden und Lehrkräfte zur Ringvorlesung "Kulturelle Vielfalt in der Schule - Chancen und Herausforderungen" ein. Weitere Informationen finden Sie auf der Veranstaltungsseite.
18:15
BH, Brauhaus, Zum Wildgehege 25
Fakultät II, Department Kunst
Prof. Dr. Thomas Coelen, Daniel Eul
In der Vortragsreihe WE ARE werden Projekte vorgestellt, die sich mit Teilhabe in Kunst und Kunstvermittlung befassen.

Eingeladen sind herausragende KünstlerInnen aus der Bildenden Kunst und der Performance, KuratorInnen und WissenschaftlerInnen, die sich aus verschiedenen Blickwinkeln diesem aktuellen Thema nähern.

Am Mittwoch, den 6.12. wird Daniel Klemm, Projektmanager der Urbanen Künste Ruhr ausgewählte Projekte vorstellen, die im Bereich Kunst/Stadt/Partizipation angelegt sind und internationale Beachtung finden. Daniel Klemm lebt und arbeitet in Bochum. Er arbeitete 2003-05 an der Akademie der Künste in Berlin als kuratorische Assistenz für die Ausstellung Künstler.Archiv. 2006-13 war er Studiomanager beim Bildenden Künstler und Musikprduzenten Carsten Nicolai in Berlin. 2011-13 betrieb er die Agentur für Künstlerische Photographie Uncommon Place in Berlin. Seit 2014 ist er als Projektmanager für Urbane Künste Ruhr tätig. Außerdem wirkt er als freier Autor und Herausgeber von Künstlerbüchern.
11. Januar 2018
16:00
AR-HB 0122, Adolf-Reichwein Campus
AStA der Universität Siegen
Arbeitskreis Interim
Der Lebens- und Wirkungsraum Universität Siegen wird sich in den kommenden Jahren stark verändern. Die Möglichkeiten der Einflussnahme durch die Studierenden sind begrenzt. Die bisherige Arbeit des AK Interim befasste sich vorranging mit der Vertretung der Interessen der Organe der Verfassten Studierendenschaft (VS) und aller Studierenden im Bezug auf den Umzug der verschiedenen Gremien an den neuen Teilcampus AR HB. Vorrangig standen die Forderungen nach Barrierefreiheit und der stärkeren Partizipation an universitätsinternen Entscheidungsprozessen im Fokus dieses Arbeitskreises. Für die Zukunft warten neue Herausforderung auf uns Alle. Zur Gewährleistung der Beteiligung der Studierenden der Universität Siegen an den Entscheidungen zur Gestaltung der gesamten Universität, möchten wir den bisherigen AK Interim wiederbeleben.

Wir würden uns freuen, Euch möglichst zahlreich begrüßen zu dürfen. Alle Studierende, die sich auch zukünftig an der Arbeit im Arbeitskreis beteiligen möchten, sind herzlich eingeladen zu kommen. In den ersten Sitzungen wird es darum gehen, dieses Gremium neu zu konstituieren, einen Rahmen für die gemeinsame Arbeit festzulegen, eine Zielvereinbarung zu treffen und auch einen groben Zeitplan zu erarbeiten. Wenn Ihr Inhalte in die TO einbringen wollt, könnt Ihr dies gerne zu Beginn der Sitzung oder über die AStA E-Mailadresse (asta@uni-siegen.de) tun.
17:15
ENC-D 114, Emmy-Noether-Campus
Fak IV, Department Physik
Prof. Christoph Becher (Saarland University)
Der Vortrag von Prof. Becher von der Saarland University beschäftigt sich mit Diamant, und wie man in diesem Material auf einzelne Spins und einzelne Lichtteilchen (Photonen) zugreifen kann.
17:45
PB-I 001, Paul-Bonatz-Campus
Universität Siegen, Fak IV, Institut für Fluid- und Thermodynamik; VDI-Bezirksverein Siegen
Dipl.-Ing. Joachim Rupp (Siemens AG, Power Generation Services Division, Karlsruhe)
Gefördert auch durch das Programm "STIBET Doktoranden" vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) aus Mitteln des Auswärtigen Amtes (AA)
20:00
Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Straße 18, 57074 Siegen
Forum Siegen
Prof. Dr. Ludwig Steindorff (Universität Kiel)
Das Streben der russischen Orthodoxen Kirche nach äußerer Pracht und Staatsnähe mögen uns irritieren und das von ihr vertretende Wertesystem erscheint uns in seiner Rigidität fremd. Doch gleichermaßen faszinieren Wiederherstellung und Ausbau der Sakrallandschaft, wir staunen über die Wirkungskraft traditioneller Frömmigkeit.
Nach einem kurzen Überblick über die Phasen der sowjetischen Politik gegenüber den Religionsgemeinschaften werden wir die Entwicklung des Verhältnisses zwischen Staat und Orthodoxer Kirche und die Stellung der Orthodoxen Kirche in der Gegenwartsgesellschaft betrachten. Auch auf die anderen Religionsgemeinschaften sei knapp eingegangen. Der Vortrag wird vielfach auf eigener Anschauung aufbauen.
20:00
Martini-Kirche, Grabenstraße 27, 57072 Siegen
Fakultät II, Department Musik
Konzert: Bachabend
Martin Herchenröder
Seit ein paar Jahren gestalten die Studierenden des Fachs Musik an der Uni Siegen, unterstützt durch die aktive Teilnahme von Lehrenden des Fachs, regelmäßig Konzerte, die ausschließlich dem Werk Johann Sebastian Bachs gewidmet sind. Die Marienkirche ist, akustisch und atmosphärisch, ein idealer Ort dafür, und wir freuen uns, dass die Zahl der interessierten und geeigneten Studierenden ständig steigt! So ist auch dieses Mal ein nuancenreiches und anspruchsvolles Programm entstanden. Die jungen Musiker stellen sich der Herausforderung, sich mit Bachs Werk auseinanderzusetzen, in unterschiedlichsten Konstellationen: Es werden Solostücke für Violine und für Orgel, continuo-begleitete Sonaten für Flöte und für Violine sowie eine Triosonate für zwei Flöten und basso continuo zu hören sein, außerdem ein Satz aus einem Konzert für zwei Violinen sowie drei Arien aus Kantaten und aus dem „Weihnachtsoratorium“.
16. Januar 2018
10:00 - 12:00
AR-E 8101 (Audimax), Adolf-Reichwein Campus
Fakultät I, Forschungsstelle Populäre Kulturen
Anja Müller
Game of Thrones, House of Cards, Star Trek, Die Simpsons – Serien finden Beachtung eines großen Publikums. Im Fernsehen und auf den neuen Streaming-Plattformen feiern sie Publikumserfolge. Aber nicht nur dort: Der Fortsetzung einer Geschichte über viele Episoden hinweg folgen treue Fans manchmal über Jahre hinweg auch in Romanen, Comics oder Zeitschriften. Serienformate sind kein Phänomen der Gegenwart: Bereits im 19. Jahrhundert findet dieser Erzähltypus in Europa und den USA Verbreitung und hat sich seither zum Motor und Kennzeichen der Populärkultur entwickelt.

Doch was macht seine Faszination aus? Wie lassen sich die Entstehung, Entwicklung und globale Verbreitung populärer Serienformate historisch rekonstruieren? Was motiviert Produzenten und Konsumenten, über lange Zeit aktiv am Erzählprozess teilzunehmen? Wie reagieren populäre Serien auf gesellschaftliche Veränderungen und treiben diese sogar mit voran? Und welchen Anteil haben sie an der Gestaltung unseres Alltags?

Die Forschungsstelle "Populäre Kulturen" wird sich in diesem Wintersemester den Serien widmen.
14:00 - 16:00
H-C 6321, Campus Hölderlinstraße
Universität Siegen, Fak I, Germanistisches Seminar, Dr. Matthias Schaffrick
Zu Gast: Schriftstellerin Kathrin Röggla (im Rahmen des Seminars "Neuere deutsche Literaturwissenschaft I")
Kathrin Röggla
Die renommierte österreichische Schriftstellerin Kathrin Röggla ist zu Gast im Seminar, um mit den Studierenden über die Arbeit als Autorin und ihre Sichtweise auf die eigenen Texte zu diskutieren. Röggla ist bekannt durch ihre Kolumnen „really ground zero. 11. september und folgendes“, ihren New-Economy-Roman „wir schlafen nicht“ und die Katastrophenerzählungen „die alarmbereiten“. Zuletzt erschien „Unheimliche Geschichte“ in dem Erzählungsband „Nachtsendung“.
16:30
AR-F 002, Adolf-Reichwein-Campus
Universität Siegen, Fak IV, Fach Department Chemie & Biologie, GDCh Ortsverband Siegen
Prof. Dr. Jan van Esch (Delft University of Technology, NL)
Vorkaffee im Seminarraum AR-F 213 ab 16 Uhr.
17. Januar 2018
10:00
Adolf-Reichwein Campus, Hölderlin-Campus, Paul-Bonatz-Campus, Campus Unteres Schloss
AStA der Uni Siegen
AStA der Uni Siegen
Gemeinsam mit studentischen Gremien und universitären Einrichtungen veranstalten wir am 17. Januar einen Tag der Vielfalt. An diesem Tag wollen wir vor allem auf das Thema Diversity hinweisen und die Studierendenschaft (noch mehr) miteinander vernetzen. Alle Studis, Dozierende und Mitarbeiter*innen sind herzlich eingeladen! Ein erster Blick in unser Programm:

- Nachhaltiges Frühstück in Kooperation mit Foodsharing Siegen 10:00 - 12: 00 Uhr PB-A-102

- Gebärdensprachkurs
12:00 Uhr bis 13:30 Uhr H - C - 6321

- Schnellsprachkurs Chinesisch
10:00 - 12:00 Uhr AR - HB - 123

- Improvisationstheaterworkshop von tollMut
10:00 - 16:00 Uhr Adolf-Reichwein-Campus

- Antidiskriminierungsworkshop mit Schwerpunkt Geschlecht
16:00 - 18 Uhr AR - HB - 101/102

- Familiencafé
14:00 Uhr im Kinderzimmer (AR-HB 023)

- Panoptikum
12:00 - 14:00
AR-HB 030, Adolf-Reichwein Campus
Fakultät I, Department Anglistik, Germanistik, Romanistik, ev. und kath. Theologie
Prof. Dr. Hans Rudolf Velten
In der interdisziplinären Ringvorlesung "Blut, Tränen und Spott. Männlichkeiten in der Vormoderne" geht es um Männlichkeitsentwürfe von der Antike bis zum 18. Jahrhundert. In diesem Rahmen stehen nicht nur die „klassischen“ männlichen Idealtypen (Ritter, Heilige, Höflinge, Gelehrte) im Vordergrund, sondern mit den Narren, Schelmen und Eunuchen auch scheinbare Abweichungen von der hegemonialen Norm vormoderner Männlichkeit. Es geht ebenfalls um typische männliche Praktiken und Handlungsmodelle wie etwa den Kampf, das Duell, das Studium, die Galanterie und die Askese, die das vormoderne Männlichkeitsbild als ebenso pluralisiert erscheinen lassen wie moderne Maskulinität.
14:00
AR-HB 023, Adolf-Reichwein-Campus Besprechungsraum
Familienservicebüro der Universität Siegen
Offene Runde zum kennenlernen, spielen, und austauschen. Für Eltern, Kinder, werdende Eltern und Interessierte. Eine Elterninitiative unterstützt vom Familienservicebüro.

Wer will bringt Kaffee und Kuchen mit.
14:00 - 16:00
Audimax (AR-E 8101), Adolf-Reichwein-Campus
Rektorat der Universität Siegen
Prof. Dr. Holger Burckhart
Unter dem Titel „Medizin in Siegen – neue Wege für unsere Uni“ soll über die geplante Medizinerausbildung an der Universität Siegen informiert und diskutiert werden. Die Hochschulkonferenz ist seit 2016 eine jährliche Veranstaltung an der Uni Siegen, zu der alle Angehörigen der Hochschule eingeladen sind. Ziel ist es, durch den Austausch über aktuelle Themen und die zukünftige Entwicklung der Universität Transparenz zu schaffen und Partizipation zu ermöglichen.
16:00 - 18:00
AR-B 2104/5, Adolf-Reichwein-Campus
Gestu_S, Familienservicebüro, Gender Studies
Juliane Yildiz
... Die Rolle der Familie in der Ernährungssozialisation.
18:00 - 19:30
AR-D 5103 (roter Hörsaal), Adolf-Reichwein-Campus
Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung und die Fakultät II
Prof. Dr. Karim Fereidooni (Didaktik der Sozialwissenschaften, Universität Bochum)
Das Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung, die Fakultät II und die Studierenden der Projekte Ment4you und Schule ist Vielfalt laden alle interessierten Studierenden, Lehrenden und Lehrkräfte zur Ringvorlesung "Kulturelle Vielfalt in der Schule - Chancen und Herausforderungen" ein. Weitere Informationen finden Sie auf der Veranstaltungsseite.
18:15
AR-D-5104, Adolf-Reichwein-Campus
Fakultät IV, Department Chemie & Biologie, Firma ATTOTEC GmbH
Biologisches Kolloquium: Die ersten unserer Art. Fossilien aus Marokko werfen ein neues Licht auf die menschliche Evolution
Dr. Philipp Gunz (Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie Leipzig)
20:00
Nikolaikirche, Krämergasse 2, 57072 Siegen
uniOrchester Siegen
JOSEPH HAYDN: Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuz in der Fassung für Orchester
UMD Ute Debus, Dr. Matthias Henke, Dr. Hans-Ulrich Weidemann
12,- € / 6,- € (ermäßigt)
Karten nur an der Abendkasse erhältlich
18. Januar 2018
09:00 - 20:00
Technologiezentrum Aachen am Europaplatz, Dennewartstr. 25-27, 52068 Aachen
Forschungsinstitut Wasser und Umwelt der Universität Siegen & Institut für Geotechnik der Universität Siegen gemeinsam mit dem Institut für Wasserbau
Unter dem Titel „D³ - Deckwerke, Deiche und Dämme“ findet das 48. Internationale Wasserbau-Symposium Aachen (IWASA) zusammen mit dem 6. Siegener Symposium „Sicherung von Dämmen, Deichen und Stauanlagen“ am 18./19.01.2018 im Technologiezentrum Aachen statt. Die beteiligten Wasserbauinstitute aus Aachen und Siegen sowie das Institut für Geotechnik der Universität Siegen arbeiten seit Jahren sehr intensiv auf dem Gebiet der Dämme und Deiche zusammen und möchten diese Zusammenarbeit durch eine gemeinsame Veranstaltung in Aachen darstellen. Informationen zum Programm und die Möglichkeit zur unverbindlichen Voranmeldung gibt es auf https://iwasa.de und auf Facebook https://www.facebook.com/events/140290599926695/ .
10:00 - 11:00
AR-HB 125, Adolf-Reichwein-Campus
Universität Siegen, Gleichstellungsbüro, Women Career Service
Andrea Dittmann-Dornauf
In einer Führungsposition ist man in der Regel auf sich gestellt. Gerade für Fragen rund um Führung, Projektleitung und Wissenschaftsmanagement ist es von enormem Nutzen, sich mit anderen auszutauschen. In einer Gruppe von bis zu 8 Personen sollen sich die Teilnehmerinnen durch regelmäßigen kollegialen Austausch unter Anleitung einer externen Coach gegenseitig bei Führungsfragen beraten. 4 Termine à 3 Stunden werden individuell mit der Gruppe und der Coach vereinbart. Die Info-Veranstaltung am 18.01.2018 dient der Interessensbekundung und dem Kennenlernen der Coach und ist nicht verpflichtend. Um kurze Anmeldung wird gebeten: wcs.gleichstellung@uni-siegen.de
16:00
AR-HB 0122, Adolf-Reichwein Campus
AStA der Universität Siegen
Arbeitskreis Interim
Der Lebens- und Wirkungsraum Universität Siegen wird sich in den kommenden Jahren stark verändern. Die Möglichkeiten der Einflussnahme durch die Studierenden sind begrenzt. Die bisherige Arbeit des AK Interim befasste sich vorranging mit der Vertretung der Interessen der Organe der Verfassten Studierendenschaft (VS) und aller Studierenden im Bezug auf den Umzug der verschiedenen Gremien an den neuen Teilcampus AR HB. Vorrangig standen die Forderungen nach Barrierefreiheit und der stärkeren Partizipation an universitätsinternen Entscheidungsprozessen im Fokus dieses Arbeitskreises. Für die Zukunft warten neue Herausforderung auf uns Alle. Zur Gewährleistung der Beteiligung der Studierenden der Universität Siegen an den Entscheidungen zur Gestaltung der gesamten Universität, möchten wir den bisherigen AK Interim wiederbeleben.

Wir würden uns freuen, Euch möglichst zahlreich begrüßen zu dürfen. Alle Studierende, die sich auch zukünftig an der Arbeit im Arbeitskreis beteiligen möchten, sind herzlich eingeladen zu kommen. In den ersten Sitzungen wird es darum gehen, dieses Gremium neu zu konstituieren, einen Rahmen für die gemeinsame Arbeit festzulegen, eine Zielvereinbarung zu treffen und auch einen groben Zeitplan zu erarbeiten. Wenn Ihr Inhalte in die TO einbringen wollt, könnt Ihr dies gerne zu Beginn der Sitzung oder über die AStA E-Mailadresse (asta@uni-siegen.de) tun.
20:00
Martini-Kirche, Grabenstraße 27, 57072 Siegen
Forum Siegen
Konzert Bach-Chor Siegen, Ulrich Stötzel (Leitung)
In der Renaissance, mit ihrer Rückbesinnung auf Kunst und Wissenschaft der Antike, erfuhr die Musikpraxis einen unglaublichen Entwicklungsschub. wurde die MUSIK doch wieder als Bestandteil des Kanons der „Septem artes liberales“ (Sieben freien Künste) in einen hohen Stand gesetzt. Das Zusammenfinden von Renaissance und Reformation wurde zum Glücksfall der Geschichte! Bei Martin Luther fand die Ausgestaltung der Musik-Rhetorik – ganz orientiert an der klassischen Sprach-Rhetorik - ihren ersten Höhepunkt: Die MUSICA SACRA wurde in ihrer Bedeutung der Predigt gleichgesetzt. So wurde MUSIK zu einer ganz zentralen `Sprache der Kirche´!
19. Januar 2018
09:00 - 15:00
Technologiezentrum Aachen am Europaplatz, Dennewartstr. 25-27, 52068 Aachen
Forschungsinstitut Wasser und Umwelt der Universität Siegen & Institut für Geotechnik der Universität Siegen gemeinsam mit dem Institut für Wasserbau
Unter dem Titel „D³ - Deckwerke, Deiche und Dämme“ findet das 48. Internationale Wasserbau-Symposium Aachen (IWASA) zusammen mit dem 6. Siegener Symposium „Sicherung von Dämmen, Deichen und Stauanlagen“ am 18./19.01.2018 im Technologiezentrum Aachen statt. Die beteiligten Wasserbauinstitute aus Aachen und Siegen sowie das Institut für Geotechnik der Universität Siegen arbeiten seit Jahren sehr intensiv auf dem Gebiet der Dämme und Deiche zusammen und möchten diese Zusammenarbeit durch eine gemeinsame Veranstaltung in Aachen darstellen. Informationen zum Programm und die Möglichkeit zur unverbindlichen Voranmeldung gibt es auf https://iwasa.de und auf Facebook https://www.facebook.com/events/140290599926695/ .
10:00 - 16:00
H-C 3302, Campus Hölderlinstraße
Career Service der Universität Siegen
Marcellus Menke, Chiara Curella
Sending a CV to an employer is the first step in getting any job or internship. This Training helps you through the application process by providing you with information what employers are looking for in applications. The trainer gives you advice in how to present yourself effectively in your written application and how to be successful in the job interview.
The course language is English.
23. Januar 2018
09:00
N.N.
Universität Siegen, Gleichstellungsbüro, Women Career Service
Dr. Birgit Happel
Lebens-, Erwerbs- und Rentensituation von Frauen, Anlageverhalten von Frauen, Erkennen guter Beratung, Vermögensaufbau und Finanzplanung aus Frauensicht, Familienbudget, Chancen und Risiken ausgewählter Anlageformen, finanzielle Sicherheit im Alter, gesetzliche, betriebliche und private Altersvorsorge.
Anmeldung: wcs.gleichstellung@uni-siegen.de
10:00 - 12:00
AR-E 8101 (Audimax), Adolf-Reichwein Campus
Fakultät I, Forschungsstelle Populäre Kulturen
Angela Schwarz
Game of Thrones, House of Cards, Star Trek, Die Simpsons – Serien finden Beachtung eines großen Publikums. Im Fernsehen und auf den neuen Streaming-Plattformen feiern sie Publikumserfolge. Aber nicht nur dort: Der Fortsetzung einer Geschichte über viele Episoden hinweg folgen treue Fans manchmal über Jahre hinweg auch in Romanen, Comics oder Zeitschriften. Serienformate sind kein Phänomen der Gegenwart: Bereits im 19. Jahrhundert findet dieser Erzähltypus in Europa und den USA Verbreitung und hat sich seither zum Motor und Kennzeichen der Populärkultur entwickelt.

Doch was macht seine Faszination aus? Wie lassen sich die Entstehung, Entwicklung und globale Verbreitung populärer Serienformate historisch rekonstruieren? Was motiviert Produzenten und Konsumenten, über lange Zeit aktiv am Erzählprozess teilzunehmen? Wie reagieren populäre Serien auf gesellschaftliche Veränderungen und treiben diese sogar mit voran? Und welchen Anteil haben sie an der Gestaltung unseres Alltags?

Die Forschungsstelle "Populäre Kulturen" wird sich in diesem Wintersemester den Serien widmen.
14:00 - 17:00
N.N.
Universität Siegen, Gleichstellungsbüro, Women Career Service
Dr. Birgit Happel
Am Ende des Geldes ist noch so viel Monat übrig?! In diesem Workshop lernen Sie, wie Sie finanziell auf eigenen Füßen stehen, wie Sie Geldfallen vermeiden und eine vernünftige Budgetplanung für Ihre individuelle Situation entwerfen. Außerdem kann ein bisschen Vorsorge und Vermögensbildung auch in jungen Jahren nicht schaden. Anmeldung unter: wcs.gleichstellung@uni-siegen.de
24. Januar 2018
12:00 - 14:00
AR-HB 030, Adolf-Reichwein Campus
Fakultät I, Department Anglistik, Germanistik, Romanistik, ev. und kath. Theologie
Prof. Dr. Anja Müller
In der interdisziplinären Ringvorlesung "Blut, Tränen und Spott. Männlichkeiten in der Vormoderne" geht es um Männlichkeitsentwürfe von der Antike bis zum 18. Jahrhundert. In diesem Rahmen stehen nicht nur die „klassischen“ männlichen Idealtypen (Ritter, Heilige, Höflinge, Gelehrte) im Vordergrund, sondern mit den Narren, Schelmen und Eunuchen auch scheinbare Abweichungen von der hegemonialen Norm vormoderner Männlichkeit. Es geht ebenfalls um typische männliche Praktiken und Handlungsmodelle wie etwa den Kampf, das Duell, das Studium, die Galanterie und die Askese, die das vormoderne Männlichkeitsbild als ebenso pluralisiert erscheinen lassen wie moderne Maskulinität.
12:00 - 14:00
AR-NA 016 (Senatsaal), Adolf-Reichwein Campus
Zentrum für sozialwissenschaftliche Forschung Siegen
Dr. Oliver Fürtjes
16:00 - 18:00
AR-B 2104/5, Adolf-Reichwein-Campus
Gestu_S, Familienservicebüro, Gender Studies
Anika König (Berlin)
16:15
H-C 3303, Campus Hölderlinstraße
Career Service der Universität Siegen
Marie Claire Lukas
Die Buchbranche ist und bleibt eine Arena der Enthusiasten. Begeisterung steht am Anfang jeder erfolgreichen Veröffentlichung eines Buches. Aber auch da, wo mit großen Gefühlen gehandelt wird, muss am Ende der Umsatz stimmen. Ein Verlag ist ein Wirtschaftsunternehmen. Marie Claire Lukas, Leiterin der Presseabteilung des DuMont Buchverlag, gibt in ihrem Kurzvortrag einen Einblick in die Arbeit für einen Verlag im Spannungsfeld zwischen Kunst und Profit. Dabei geht sie auf Geschichte, Profil und Programm von DuMont ein, erläutert die Herausforderungen der Digitalisierung für die Verlagswelt und erzählt von ihrem Arbeitsalltag unter Berücksichtigung der Unternehmensstruktur, den Autorinnen und Autoren des Verlags und den Aufgaben und Zielen ihres Jobs.
Darüber hinaus diskutiert sie Karrierewege und Zugänge zum Verlagswesen. Im Mittelpunkt aber stehen die Fragen der Studierenden. Sie sind eingeladen, mitzureden und alles zu fragen, was sie schon immer über die Arbeit mit Autorinnen und Autoren wissen wollten.
18:00 - 19:30
AR-D 5103 (roter Hörsaal), Adolf-Reichwein-Campus
Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung und die Fakultät II
Dr. Birgit Hüpping (Grundschulpädagogik und Frühe Bildung, Universität Paderborn)
Das Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung, die Fakultät II und die Studierenden der Projekte Ment4you und Schule ist Vielfalt laden alle interessierten Studierenden, Lehrenden und Lehrkräfte zur Ringvorlesung "Kulturelle Vielfalt in der Schule - Chancen und Herausforderungen" ein. Weitere Informationen finden Sie auf der Veranstaltungsseite.
18:15
BH, Brauhaus, Zum Wildgehege 25
Fakultät II, Department Kunst
Dr. Stefanie Kreuzer (Hauptkuratorin Museum Morsbroich)
In der Vortragsreihe WE ARE werden Projekte vorgestellt, die sich mit Teilhabe in Kunst und Kunstvermittlung befassen.

Eingeladen sind herausragende KünstlerInnen aus der Bildenden Kunst und der Performance, KuratorInnen und WissenschaftlerInnen, die sich aus verschiedenen Blickwinkeln diesem aktuellen Thema nähern.

Am 24.1.2018 bildet der Vortrag Duett mit KünstlerIn, Partizipation als künstlerisches Prinzip von Frau Dr. Kreuzer, Hauptkuratorin Museum Morsbroich, den Abschluss der Reihe.
25. Januar 2018
17:15
ENC-D 114, Emmy-Noether-Campus
Fak IV, Department Physik & Mathematik
Prof. Joachim Rosenthal (Uni Zürich)
An diesem Termin findet ein gemeinsames Kolloquium der Departments Mathematik und Physik statt. Prof. Rosenthal aus Zürich trägt über Verschlüsselung (Kryptographie) vor.
17:45
PB-I 001, Paul-Bonatz-Campus
Universität Siegen, Fak IV, Institut für Fluid- und Thermodynamik; VDI-Bezirksverein Siegen
Isabelle Schmich-Yamane (Ingénieur spécialiste acoustique Électricité de France SA [EDF - DTG], Grenoble)
Gefördert auch durch das Programm "STIBET Doktoranden" vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) aus Mitteln des Auswärtigen Amtes (AA)
18:00
AR-D 5105 (gelber Hörsaal), Adolf-Reichwein-Campus
Fakultät II, Department Erziehungswissenschaft
Prof. Dr. Klaus Wolf
Studierende der Sozialen Arbeit präsentieren ihre Ergebnisse aus dem Seminar „Sozialpädagogische Intervention und muslimische Familien“ vom Herrn. Prof. Dr. Wolf.

Am 25.01.2018 stellen verschiedene Arbeitsgruppen ihre Ergebnisse aus dem Seminar vor und laden Sie ein sich mit Ihren Fragen und Gedanken zu beteiligen. Neben kurzen Vorträgen wird es die Möglichkeit geben kritisch zu diskutieren und in den Austausch zu treten. Daher würden wir uns freuen Sie am 25.01.18 um 18 Uhr im Gelben Hörsaal (AR-D 5105) begrüßen zu dürfen.
20:00
Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Straße 18, 57074 Siegen
Forum Siegen
Dr. Frank Vogelsang (Evangelische Akademie im Rheinland)
Im 19. Jahrhundert sahen manche Vertreter der Wissenschaft, aber auch manche Vertreter der Kirchen in Religion und Wissenschaft konkurrierende Weltdeutungen. Es etablierte sich die Vorstellung, Wissenschaft und Religion seien von Beginn der Neuzeit an in einem fundamentalen Konflikt gewesen. Paradigmatisch hierfür sei insbesondere der Prozess gegen Galileo Galilei. Die Wirklichkeit ist bei genauerer Betrachtung komplexer, wie unter anderem auch der Wissenschaftstheoretiker Paul Feyerabend herausgearbeitet hat. Religion und Wissenschaft waren über längere Zeit viel stärker aufeinander bezogen, als es das Bild des Konfliktes zeigt. Jenseits des fundamentalen Konfliktes bleibt die Frage, wie man das Verhältnis von Religion und Wissenschaft heute deuten soll. Hier mag vielleicht eine philosophische Perspektive helfen, die danach fragt, was man in den Wissenschaften bzw. in der Religion tatsächlich zu erkennen behauptet.
20:00
AR-B 2311 (Musiksaal), Adolf-Reichwein Campus
Universität Siegen. Fak II, Studio für Neue Musik
Carin Levine
Sie ist eine der international Angesehensten ihres Faches, und dem Siegener Publikum ist sie ein Begriff: Denn Carin Levine war mit von der Partie, als 2001 Studierende der Siegener Universität das Museum für Gegenwartskunst einweihten - wie eine Rattenfängerin lockte und lotste sie seinerzeit Hunderte von Interessierten mit ihren Flötenklängen durch die neuen Kabinette, Treppenhäuser und Hallen. Seither ist sie immer einmal wieder in Siegen zu Gast gewesen. Bei ihrem jetzigen Besuch hat sie Solowerke mit und ohne Elektronik im Gepäck, die wirkungsvoll die ganze Bandbreite heutigen Flötenspiels mit all seinen unterschiedlichen Klangfarben, Spieltechniken und Atmosphären präsentieren.
26. Januar 2018
09:00 - 16:00
AR-NB 0104, Adolf-Reichwein-Campus
Career Service der Universität Siegen
Daniel da Silveira
Tipps und Ratschläge für eine erfolgreiche Bewerbung finden sich an vielen Stellen, im Internet genauso wie in Zeitungen, Zeitschriften und in zahlreichen Bewerbungsratgebern. Oftmals sind die dort angebotenen Informationen eher verwirrend als hilfreich. In diesem Training lernen Sie von einem erfahrenen Personaler aus erster Hand wie eine erfolgreiche Bewerbung aussehen kann. Der Referent ist täglich mit der Personalauswahl beschäftigt. Von dieser Erfahrung können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer profitieren. Sie erfahren, wie Bewerbungsmappe, Anschreiben und Lebenslauf gestaltet werden sollten. Sie erhalten Hinweise zum Umgang mit Lücken im Lebenslauf und Tipps zur Vermeidung klassischer Fehler. Die wichtigsten Fragen zum Vorstellungsgespräch und das besondere Setting einer Bewerbermesse werden hier auch angesprochen.
09:00 - 13:00
AR-HB 022 (Haardter-Berg-Schule), Adolf-Reichwein-Campus
Universität Siegen, Dezernat 1.1 / AMZ Siegerland e.V.
André Grutz
20:00
Bismarckhalle, Bismarckstraße 47, 57076 Siegen
Zentrale Betriebseinheit Sport und Bewegung
Hermann Beckmann, Michael Wahl
Karten: 25 €, Studierende, Schüler und Auszubildende: 15 €, zu beziehen über die Zentrale Betriebseinheit Sport und Bewegung
29. Januar 2018
20:00
AR-A 1093, Adolf-Reichwein Campus
Fakultät II, Department Musik
ROCK/POP-ABEND
Mario Mammone
30. Januar 2018
10:00 - 12:00
AR-E 8101 (Audimax), Adolf-Reichwein Campus
Fakultät I, Forschungsstelle Populäre Kulturen
Niels Penke
Game of Thrones, House of Cards, Star Trek, Die Simpsons – Serien finden Beachtung eines großen Publikums. Im Fernsehen und auf den neuen Streaming-Plattformen feiern sie Publikumserfolge. Aber nicht nur dort: Der Fortsetzung einer Geschichte über viele Episoden hinweg folgen treue Fans manchmal über Jahre hinweg auch in Romanen, Comics oder Zeitschriften. Serienformate sind kein Phänomen der Gegenwart: Bereits im 19. Jahrhundert findet dieser Erzähltypus in Europa und den USA Verbreitung und hat sich seither zum Motor und Kennzeichen der Populärkultur entwickelt.

Doch was macht seine Faszination aus? Wie lassen sich die Entstehung, Entwicklung und globale Verbreitung populärer Serienformate historisch rekonstruieren? Was motiviert Produzenten und Konsumenten, über lange Zeit aktiv am Erzählprozess teilzunehmen? Wie reagieren populäre Serien auf gesellschaftliche Veränderungen und treiben diese sogar mit voran? Und welchen Anteil haben sie an der Gestaltung unseres Alltags?

Die Forschungsstelle "Populäre Kulturen" wird sich in diesem Wintersemester den Serien widmen.
16:30
AR-F 002, Adolf-Reichwein-Campus
Universität Siegen, Fak IV, Fach Department Chemie & Biologie, GDCh Ortsverband Siegen
Prof. Dr. Martin Kaupp (TU Berlin)
Vorkaffee im Seminarraum AR-F 213 ab 16 Uhr.
31. Januar 2018
09:00 - 17:00
Weidenauer Straße 118, WS-A-301
Universität Siegen, Arbeitsstelle Hochschuldidaktik
Martin Mürmann, Dagmar Schulte
Inhaltlich werden in beiden Workshops in einem breiten Themenspektrum grundlegende Aspekte des Lehrens und Lernens bearbeitet. Der Fokus liegt dabei auf alltagstauglichen, praktischen Anregungen, die sich in möglichst vielen Disziplinen variabel umsetzen lassen.Ziele der Veranstaltung sind die Erweiterung des didaktischen Repertoires und die Anregung von Neugier und Experimentierfreude im Alltag akademischen Lehrens und Lernens.
16:15
H-C 3303, Campus Hölderlinstraße
Career Service der Universität Siegen
Marcellus Menke
Schon das klassische Vorstellungsgespräch gilt als eine Hürde auf die man sich gut vorbereiten sollte. Um das Assessment Center, Inbegriff eines komplizierten und vielschichtigen Auswahlverfahrens, ranken sich viele Mythen. Knifflige Fragen, schwierige Übungen und das alles in einer Gruppe, in der jeder ein Konkurrent ist.
In diesem career:FORUM erzählt Marcellus Menke, Leiter des Career Service der Universität Siegen und seit gut 20 Jahren als Trainer und Coach für den Berufseinstieg aktiv, welche Auswahlverfahren heute genutzt werden und wie man sich auf sie vorbereiten kann. Wer dem Referenten schon vorab Fragen schicken will, schreibt eine E-Mail an marcellus.menke@uni-siegen. de. Aber natürlich werden auch alle spontan gestellten Fragen direkt in der Veranstaltung beantwortet.
18:15
AR-D-5104, Adolf-Reichwein-Campus
Fakultät IV, Department Chemie & Biologie, Firma ATTOTEC GmbH
Biologisches Kolloquium: Drüsen voller Wirkstoffe - die bioaktiven Speichelproteine medizinischer Blutegel
Frau PD Dr. Sarah Lemke (Justus-Liebig-Universität Gießen)