etc.
Veranstaltungen
Universität Siegen

<< - >>

Juli-Kalender
Aktueller Monat
Suche Veranstaltung

Juli 2018

2. Juli 2018
09:00 - 17:00
WS-A 301, Seminargebäude Weidenauer Straße
Hochschuldidaktik der Universität Siegen
Dagmar Schulte
Sie sind nicht selbst in der Lehre tätig, aber Ihr Tätigkeitsbereich liegt ‚rund um die Lehre‘. Sie planen Graduierten-, Mentoring- oder Qualifizierungsprogramme, entwickeln oder koordinieren Studiengänge, sind in der Beratung von Lehrenden und/oder Studierenden tätig, wirken als Multiplikator*innen, sind für Evaluationen verantwortlich u.v.a.m

Wenn Sie Interesse daran haben, Ihr Wissen über lerngerechte Lehre und wie insbesondere wissenschaftliches Lernen ‚funktioniert‘ zu erweitern und daraus Anregungen zur Gestaltung und Optimierung Ihrer Angebote und Aufgaben zu gewinnen, Fragen und Anliegen aus Ihren Arbeitsbereichen mit Kolleg*innen aus den unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern zu diskutieren oder sich besser zu vernetzen, dann bietet diese Werkstatt Gelegenheit, sich auszutauschen, die eigenen Kenntnisse zu erweitern, an der Optimierung Ihrer Angebote zu arbeiten und erworbene Kompetenzen in Ihr Tätigkeitsfeld einfließen zu lassen.
14:00
AR-HB 025, Adolf-Reichwein-Campus
Fakultät I, Department Anglistik
Prof. Dr. Laura M. Stevens (University of Tulsa)
20:00
AR-B 2311 (Musiksaal), Adolf-Reichwein-Campus
Universität Siegen, Fak II, Fach Musik
Konzert: OPUS 111
Prof. Dr. William Kinderman (University of Illinois)
Am 2. Juli haben wir nun Professor Dr. William Kinderman von unserer Partneruniversität in den USA (School of Music der University of Illinois at Urbana Champaign) zu Gast, der dort als Musikwissenschaftler und Pianist wirkt. Zu unserer großen Freude wird er an diesem Abend eine Concert-Lecture zu Beethovens Klaviersonate op.111 halten und das Stück anschließend spielen. Über die letzte Klaviersonate des Komponisten ist unendlich viel geschrieben und nachgedacht worden. Das zweisätzige Werk, das mit der herkömmlichen Sonatenform bricht, hat neben ausführenden Musikern und Musikwissenschaftlern auch berühmte Denker und Dichter zu Deutungen inspiriert, die teilweise weit ins Geistig-Spirituelle hineinreichen. In seinem Vortrag wird Prof. Dr. Kinderman beispielsweise auf die Bezüge der Sonate in Thomas Manns „Dr. Faustus“ eingehen.[GK]
3. Juli 2018
Foyer AR-HB und AR-NA, Adolf-Reichwein-Campus
Universität Siegen, Gleichstellungsbüro / Gestu_S / Lehrstuhl Mediengeschichte / Schlau Siegen / AStA u.w.
In der Ausstellung “Wer braucht Feminismus?” werden Motive der gleichnamigen Kampagne gezeigt. Ziel der Aktion ist es, einen Beitrag zum Imagewandel von Feminismus zu leisten. Seit 2012 sammelt die Kampagne Argumente für die soziale Bewegung, die sich für Frauenrechte und Gleichstellung stark macht. In rund 5 Jahren sind über 2.000 ganz individuelle Statements zusammen gekommen. Einen Teil davon wollen wir im Rahmen der Ausstellung zeigen und mit alten Vorurteilen aufräumen. Denn die persönlichen Aussagen zeigen ein Bild fernab des Klischees von Feminismus auf. Wir laden alle ein, sich ein eigenes Bild vom Feminismus zu machen. Die Ausstellung kann vom 03.07.2018 bis zum 17.07.2018 besucht werden.
09:00 - 17:00
WS-A 301, Seminargebäude Weidenauer Straße
Hochschuldidaktik der Universität Siegen
Dagmar Schulte
Sie sind nicht selbst in der Lehre tätig, aber Ihr Tätigkeitsbereich liegt ‚rund um die Lehre‘. Sie planen Graduierten-, Mentoring- oder Qualifizierungsprogramme, entwickeln oder koordinieren Studiengänge, sind in der Beratung von Lehrenden und/oder Studierenden tätig, wirken als Multiplikator*innen, sind für Evaluationen verantwortlich u.v.a.m

Wenn Sie Interesse daran haben, Ihr Wissen über lerngerechte Lehre und wie insbesondere wissenschaftliches Lernen ‚funktioniert‘ zu erweitern und daraus Anregungen zur Gestaltung und Optimierung Ihrer Angebote und Aufgaben zu gewinnen, Fragen und Anliegen aus Ihren Arbeitsbereichen mit Kolleg*innen aus den unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern zu diskutieren oder sich besser zu vernetzen, dann bietet diese Werkstatt Gelegenheit, sich auszutauschen, die eigenen Kenntnisse zu erweitern, an der Optimierung Ihrer Angebote zu arbeiten und erworbene Kompetenzen in Ihr Tätigkeitsfeld einfließen zu lassen.
10:00
AR-HB 0204 (Haardter-Berg-Schule), Adolf-Reichwein-Campus
Universität Siegen, Gleichstellungsbüro / Gestu_S / Lehrstuhl Mediengeschichte / Schlau Siegen / AStA u.w.
Die studentische Initiative GenderS bietet in Kooperation mit SCHLAU Siegen ein Argumentationstraining gegen Gendergegner*innen an. Bereits letztes Jahr, am Tag der Vielfalt, gab es hier großen Anklang und eine Menge Diskussionen zum Thema Gender in der Sprache. Um die Sprache soll es auch dieses Mal wieder gehen. Die zweite Hälfte der Veranstaltung bezieht sich dann gezielter auf das Geschlecht. Der Workshop befasst sich hauptsächlich mit der Frage: "Wie kann ich die Argumente von Gendergegner*innen entkräften?" Anmeldung unter siegen@schlau.nrw
16:30
AR-F 002, Adolf-Reichwein Campus
Fakultät IV, Department Analytische Chemie
Prof. Claus Feldmann (Karlsruher Institut für Technologie)
4. Juli 2018
16:30
US-A 234, Campus Unteres Schloss
Fakultät III
Inga Hardeck
[MM]
18:00
Teilbibliothek Unteres Schloß, Unteres Schloß 2, 57072 Siegen
Universitaetsbibliothek Siegen
Prof. Dr. Joseph Imorde, PD Dr. Andreas Zeising
Vom 4. bis 31. Juli 2018 wird in der Passage der Teilbibliothek Unteres Schloß (US) der Universitätsbibliothek Siegen die Ausstellung "Lehrgut. Kunstgeschichte in Schulbüchern und Unterrichtsmedien um 1900" gezeigt. Die Ausstellung wurde von Prof. Dr. Joseph Imorde und PD Dr. Andreas Zeising von der Fakultät II im Rahmen eines kunstwissenschaftlichen Seminars mit Studierenden der Universität Siegen erarbeitet. Um 1900 etablierte sich - auch dank der Beförderung des noch jungen Fachs Pädagogik - die "Kunstbetrachtung" zum Unterrichtsgegenstand in Fächern wie Latein, Deutsch und Geschichte. Aber auch das Schulfach "Kunstgeschichte" wurde nun gelehrt und mit entsprechenden Schulbüchern und Unterrichtsmedien ausgestattet. Mit einer Vielzahl von Exponaten, z.B. Schulbüchern und Tafelwerken, aus der Zeit von 1880 bis 1930 wird der zunächst zaghafte Einzug und dann rasante Aufstieg der Kunstgeschichte in den schulischen Unterricht veranschaulicht.
18:00
Teilbibliothek Unteres Schloß, Unteres Schloß 2, 57072 Siegen
Universitaetsbibliothek Siegen
Prof. Dr. Joseph Imorde, PD Dr. Andreas Zeising
Vom 4. bis 31. Juli 2018 wird in der Passage der Teilbibliothek Unteres Schloß (US) der Universitätsbibliothek Siegen die Ausstellung "Lehrgut.[GK] Kunstgeschichte in Schulbüchern und Unterrichtsmedien um 1900" gezeigt. Die Ausstellung wurde von Prof. Dr. Joseph Imorde und PD Dr. Andreas Zeising von der Fakultät II im Rahmen eines kunstwissenschaftlichen Seminars mit Studierenden der Universität Siegen erarbeitet. Um 1900 etablierte sich - auch dank der Beförderung des noch jungen Fachs Pädagogik - die "Kunstbetrachtung" zum Unterrichtsgegenstand in Fächern wie Latein, Deutsch und Geschichte. Aber auch das Schulfach "Kunstgeschichte" wurde nun gelehrt und mit entsprechenden Schulbüchern und Unterrichtsmedien ausgestattet. Mit einer Vielzahl von Exponaten, z.B. Schulbüchern und Tafelwerken, aus der Zeit von 1880 bis 1930 wird der zunächst zaghafte Einzug und dann rasante Aufstieg der Kunstgeschichte in den schulischen Unterricht veranschaulicht.
18:15
AR-D 5104 (grüner Hörsaal), Adolf-Reichwein-Campus
Fakultät IV, Department Chemie & Biologie
Prof. Dr. Stefan Lötters (Institut für Biogeographie, Universität Trier)
Dieses Kolloquium ist für alle Interessierte geöffnet und wird von der Firma ATTOTEC GmbH gefördert.
Organisatorin ist Frau Prof. Dr. Klaudia Witte aus dem Institut für Biologie, Department Chemie-Biologie
Tel: 0271/740-3297, e-mail: witte@biologie.uni-siegen.de
5. Juli 2018
10:45 - 16:00
AR-F 002, Adolf-Reichwein-Campus
Universität Siegen, Dezernat 1.1 / Fak IV - Department Chemie und Biologie
Silke Falkenheiner / Christoph Grebe
[GK]
17:15
ENC-D 114, Emmy-Noether-Campus
Universität Siegen, Fak IV, Department Physik
Prof. Ursel Fantz (Univ. Augsburg/MPI f. Plasmaphysik Garching)
Frau Prof. Fantz aus Augsburg forscht auf dem Gebiet der Kernfusion und wird uns ueber Plasmaphysik und das Projekt ITER berichten. Der genaue Titel des Vortrags folgt.
17:30
AH-A 036-039, Herrengarten 3, 57072 Siegen
MINTUS
Prof. Dr. Ingo Witzke
Als Festrednerin konnten wir Frau Prof. Dr. Regina Möller (Universität Erfurt, Vizepräsidentin für Studium und Lehre, Lehrstuhlinhaberin für Mathematikdidaktik) gewinnen. Im Anschluss wird der MINTUS-Schulpreis 2018, gestiftet durch die Arbeitgeberverbände Siegen-Wittgenstein und den Arbeitgeberverband Olpe, für herausragende schulische MINT-Aktivitäten an die zwei besten teilnehmenden Schulen verliehen. Für Grußworte wurden zudem Herr Prof. Dr. Michael Bongart als Prodekan für Studium, Lehre und Lehrerbildung sowie Herr Prof. Dr. Holger Schönherr als Dekan der Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät angefragt.

Zwischen 13 und 16 Uhr findet im Rahmen der Jahresfeier auch ein hochschulöffentliches Doktorandenkolloquium mit Forschungsvorträgen und Posterausstellung statt.
18:00
AR-NA 016 (Senatssaal), Adolf-Reichwein-Campus
Universität Siegen, Gleichstellungsbüro / Gestu_S / Lehrstuhl Mediengeschichte / Schlau Siegen / AStA u.w.
Dr.in Meltem Kulacatan (Frankfurt), Prof.in Dr.in Anette Henninger (Marburg), Thomas Gesterkamp (Köln), Dr.in Uta Fenske (Siegen)
18:00
AR-E 4112 / AR-D 7102/3 / AR-D 7104 , Adolf-Reichwein-Campus
Universität Siegen, Lernwerkstatt Lehrerbildung & OASE Lernwerkstatt
Ihr habt keine Lust mehr auf Aufschieberitis? Dann kommt zur LaNa, bringt eure aufgeschobenen Arbeiten mit und schreibt oder lernt ab 18:00 Uhr bis in die nächsten Morgenstunden in der Lernwerkstatt Lehrerbildung und OASE Lernwerkstatt. Ihr könnt euch auf einen Austausch mit Gleichgesinnten freuen, an verschiedenen Workshops der Bibliothek teilnehmen und eine produktive Arbeitsatmosphäre genießen. Mit dem LaNa-Ticket gibt es die ganze Nacht durch Nervennahrung und Getränke. Und wer bis zum Schluss durchhält bekommt am Morgen sogar noch ein Frühstück serviert. Wir freuen uns auf euch! Eure Lernwerkstatt Lehrerbildung und OASE [GK]
18:00
AR-D 4102/4103, Adolf-Reichwein-Campus
Universität Siegen, Jobvermittlung
Die Jobvermittlung der Uni Siegen schließt sich in diesem Jahr der LaNA (Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeit) an. Diese findet in der Nacht vom 05.07.2018 ab 18:00 Uhr in der Lernwerkstatt auf dem Adolf-Reichwein Campus statt.
20:00
Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Straße 18, 57074 Siegen
Forum Siegen
Dr. Christina Morina (Universität Amsterdam)
Aus der Vortragsreihe "Zwischen Revolution und Reform - 200 Jahre Marx und Raiffeisen"
6. Juli 2018
10:00 - 15:30
AR-F 002, Adolf-Reichwein-Campus
Universität Siegen, Dezernat 1.1 / Fak IV - Department Chemie und Biologie
Silke Falkenheiner / Christoph Grebe
14:00
Apollo-Theater, Morleystraße 1, 57072 Siegen
Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät der Universität Siegen
Wir verabschieden die Absolventinnen und Absolventen, die Doktores und die Habilitierten des akademischen Jahres 2017/2018 und verleihen den Forschungs- und den Lehrpreis der NT-Fakultät.
Den Festvortrag hält in diesem Jahr Prof. Dr. Thomas Hofmann von der TU München zum Thema: „Die molekulare Welt der Gerüche: Vom ersten Geigen zum sensorischen Klangbild“. Gegen Abend möchten wir das Fest mit einem Sektempfang und Fingerfood-Buffet ausklingen lassen.
Hinweis: Der Link für die Online-Anmeldung wurde an die Absolventen verschickt. Bitte melden Sie sich, falls Sie diesen noch nicht erhalten haben.[GK]
10. Juli 2018
18:00 - 19:30
AR-NB 0103, Adolf-Reichwein-Campus
Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZLB)
Imke Nöll
Vollständiger Titel: "(Un-) Möglichkeiten ?! Wie lassen sich die bildenden Wirkungen ästhetischer Erfahrungen aus biografisch-narrativer Perspektive erforschen?"

Das Nachwuchsforum Bildungsforschung ist ein Angebot des Ressorts Bildungsforschung am Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZLB) und richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in der Qualifikationsphase, die inhaltlich im Kontext der Bildungsforschung arbeiten. Im Rahmen eines semesterbegleitenden, interdisziplinären und fakultätsübergreifenden Kolloquiums steht die kollegiale Diskussion von Dissertations- und Habilitationsprojekten aus unterschiedlichen disziplinären Perspektiven sowie unter Berücksichtigung verschiedener methodischer Zugänge im Vordergrund.

Zur Teilnahme am Nachwuchsforum Bildungsforschung ist das Einbringen eines eigenen Beitrags zwar wünschenswert, aber nicht verpflichtend. Alle, die Interesse an einem wertschätzenden, konstruktiven Austausch zu Themen aus der Bildungsforschung haben und gerne Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler mit ihrem Feedback in ihrer Arbeit unterstützen oder sich durch die aktuellen Forschungsanliegen und -leistungen inspirieren lassen möchten, sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Um eine gewisse Kontinuität im Austausch zu gewährleisten, wird jedoch um eine regelmäßige Anwesenheit gebeten.

Geplant ist auch die Auslobung und Verleihung des Waxmann-Dissertationspreises für herausragende bildungswissenschaftliche und fachdidaktische Dissertationen als Teil der Nachwuchsförderung sowie der öffentlichen Sichtbarkeit Siegener Bildungsforschung.
11. Juli 2018
16:00
AR-HB 0204, Adolf-Reichwein-Campus
Universität Siegen, Fak I, Germanistisches Seminar
Niklas Holzberg
Niklas Holzberg (11. Juli, 16 Uhr), AR-HB 0204: Äsopische _geschichten_ in Meisterlied, Spruchgedicht und _comedi_. Hans Sachs und die fiktionale Vita des Fabelerzählers Hans Sachs ist der bedeutendste deutschsprachige Autor des 16. Jahrhunderts. In mehreren Tausend Texten greift er verschiedenste Stoffebereiche auf und adaptiert sie gekonnt für die Bühne oder das Lied. Niklas Holzberg, Prof. für Klassische Philologie in München, ist einer der wenigen Experten zu diesem Schwergewicht der deutschen Literaturgeschichte. Er wird zeigen, wie Sachs auf Stoffe des antiken Fabeldichters Äsop zurückgreift.
12. Juli 2018
08:30 - 10:00
Feuer- und Rettungswache der Stadt Siegen, Weidenauer Straße 270, 57076 Siegen
Universität Siegen, Dezernat 1.1 / Feuerwehr Siegen
10:15 - 12:30
Feuer- und Rettungswache der Stadt Siegen, Weidenauer Straße 270, 57076 Siegen
Universität Siegen, Dezernat 1.1 / Feuerwehr Siegen
10:15 - 14:30
Feuer- und Rettungswache der Stadt Siegen, Weidenauer Straße 270, 57076 Siegen
Universität Siegen, Dezernat 1.1 / Feuerwehr Siegen
17:15
ENC-D 114, Emmy-Noether-Campus
Universität Siegen, Fak IV, Department Physik
Prof. André Schirmeisen (Universität Gießen)
Prof. Andre Schirmeisen aud Giessen forscht auf dem Gebiet der Matrialwissenschaften, insbesondere an deren Eigenschaften im Bereich der Nanophysik.
13. Juli 2018
09:00 - 17:00
WS-A 301, Seminargebäude Weidenauer Straße
Hochschuldidaktik der Universität Siegen
Sandra Hertlein
Im Zuge der Internationalisierung von Studiengängen steigt auch die Anzahl ausländischer Studierender. Vor diesem Hintergrund erweitern sich die Herausforderungen für Lehrende und damit die Notwendigkeit, Fertigkeiten zu entwickeln und zu erweitern, die eine interkulturelle Kommunikation und Zusammenarbeit im Lehrkontext erleichtern. Inwieweit kann eine Anpassung von den Studierenden erwartet werden? Wie kann ich als Lehrende/r verständnisvoll auf die Unterschiede eingehen? Wie können Studierende mit ihrem kulturellen Hintergrund konstruktiv in Lerngemeinschaften zusammengebracht werden, um den jeweiligen Lernerfolg zu fördern und von der Vielfalt zu profitieren?
10:00 - 16:00
AR-HB 022, Adolf-Reichwein-Campus
Gleichstellungs- und Familienservicebüro der Universität Siegen
Dr.‘ Helene Schruff (Max-Planck-Gesellschaft, Deutscher Hochschulverband)
Eine Karriere im Wissenschaftsmanagement ist längst nicht mehr nur ein zufälliges Ergebnis oder ein „Plan B“ auf dem Weg zu einer angestrebten Professur, sondern eine interessante Karriereoption. In diesem Workshop erhalten Sie einen Überblick über den Arbeitsmarkt Wissenschaftsmanagement.Gemeinsam analysieren Sie den Markt und wägen Aufstiegs- und Karrierewege ab. Sie erhalten Hinweise, wie Sie Ihre Karriere strategisch planen und welche Herausforderungen Sie meistern müssen und welche Bewerbungs- und Netzwerkstrategien Ihnen dabei weiterhelfen können.
Zu Gast: Dr.‘ Helene Schruff (Max-Planck-Gesellschaft, Deutscher Hochschulverband)
Anmeldung: anmeldung-hyt@uni-siegen.de
14. Juli 2018
09:00
PB-C 101/ PB-I 001, Campus Paul-Bonatz-Straße
Universität Siegen, Fak IV, Department Maschinenbau; FSR Maschinenbau, Fa. Ferchau
Präsentation der Projekte im Pflichtfach „Planungs- und Entwicklungsprojekt“ der Bachelor im Maschinebau
Am 14.07.2018 in PB-C 101 und PB-I 001, werden ab 9.00 Uhr die Projekte mit einer 10 minütigen Präsentation vorgestellt. Im Flur vor der Aula werden ab dem 10.07.18 schon die Poster zu den Projekten zu sehen sein. Am Samstag den 14.07.2018 kommen noch einige Modell dazu.
Die jeweils 3 besten aus jedem Raum erhalten einen kleinen Förderpreis, der von der Firma Ferchau gesponsert wird. Für das leibliche Wohl sorgt die Fachschaft Maschinebau. Projektvorstellungen (Auswahl): Spannungsanalytische Untersuchung von Titanschaumunterlagen für Knie-Emdprothesen in der Medizintechnik / Bionische Strukturen mit Hilfe der additiven Fertigung / Konstruktion eines 3D-gedruckten Industrie-Robotergreifers / Entwicklung eines Konzeptes für einen Schredder zum Recyceln von FDM-Drucken / Entwicklung eines Konzeptes für einen Extruder zur Herstellung von FDM-Filament ...

09:00 - 17:00
WS-A 301, Seminargebäude Weidenauer Straße
Hochschuldidaktik der Universität Siegen
Sandra Hertlein
Im Zuge der Internationalisierung von Studiengängen steigt auch die Anzahl ausländischer Studierender. Vor diesem Hintergrund erweitern sich die Herausforderungen für Lehrende und damit die Notwendigkeit, Fertigkeiten zu entwickeln und zu erweitern, die eine interkulturelle Kommunikation und Zusammenarbeit im Lehrkontext erleichtern. Inwieweit kann eine Anpassung von den Studierenden erwartet werden? Wie kann ich als Lehrende/r verständnisvoll auf die Unterschiede eingehen? Wie können Studierende mit ihrem kulturellen Hintergrund konstruktiv in Lerngemeinschaften zusammengebracht werden, um den jeweiligen Lernerfolg zu fördern und von der Vielfalt zu profitieren?
09:00 - 13:00
WS-A 303, Seminargebäude Weidenauer Straße
Hochschuldidaktik der Universität Siegen
Abschlussworkshop II: Innovative Lehrprojekte
Dagmar Schulte
Anmerkung: Fortführung von Teil I im März 2018, keine Anmeldung möglich.

Das Vertiefungsmodul gibt den Lehrenden die Gelegenheit einer noch stärker von eigenen Interessen und Aktivitäten gesteuerten Qualifizierung.
Dazu werden folgende Schwerpunkte gesetzt: Die Erstellung einen Lehrportfolios, welches zugleich Nachweis der eigenen didaktischen Qualifizierung und Kompetenz nach außen sowie Reflexions- und Qualifizierungsinstrument für die Lehrenden selbst sein kann.
17. Juli 2018
08:30
St.Marien Kirche, Untere Metzgerstraße 15, 57072 Siegen
Evangelische Studierendengemeinde (ESG) & Katholische Hochschulgemeinde (KHG)
ESG und KHG verstehen sich als Gemeinden an der Hochschule, die für alle offen sind. Deutsche und internationale Studierende sind unabhäng von ihrer Religionszugehörigkeit jeweils herzlich eingeladen – zu Gottesdiensten und gemeinsamem Singen und Beten, aber auch zum Feiern und Entspannen.
Einen weiteren wichtigen Bereich bildet die Auseinandersetzung mit theologischen und politischen Themen. Es gibt Angebote in den Bereichen Beratung, Betreuung und eine vor allem an internationalen Studierende gerichtetes Programm der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit.
18. Juli 2018
18:15
AR-D 5104 (grüner Hörsaal), Adolf-Reichwein-Campus
Fakultät IV, Department Chemie & Biologie
Prof. Dr. Jürgen Heinisch (Universität Osnabrück)
Dieses Kolloquium ist für alle Interessierte geöffnet und wird von der Firma ATTOTEC GmbH gefördert.
Organisatorin ist Frau Prof. Dr. Klaudia Witte aus dem Institut für Biologie, Department Chemie-Biologie
Tel: 0271/740-3297, e-mail: witte@biologie.uni-siegen.de
19. Juli 2018
12:00 - 14:00
Tagesstätte Sozialwerk St. Georg, Zum Wildgehege 17, 57076 Siegen
Universität Siegen, Fak II, Fach Kunst; Sozialwerk St. Georg e. V.
Sisko Zielbauer
Bereits seit mehreren Semestern wird im Lehr- und Forschungsbereich „Kulturelle Bildung & Inklusion“ ein interdisziplinäres Seminarformat („Inklusive Laborräume im Bereich Kunst und Musik“) angeboten. Im Rahmen der künstlerischen Praxisphase des Seminars, die sich an die einführende theoretische Grundlagenarbeit zum Themenfeld „Kulturelle Bildung und Inklusion“ anschließt, arbeiten die Studierenden im sogenannten „Kunstlabor“ gemeinsam mit Menschen, die durch Soziale Träger in Siegen begleitet werden. Über die Begegnung mit der entsprechenden Zielgruppe („Psychiatrie-Erfahrene“, chronisch psychisch kranke Menschen) und die intensive dialogorientierte Auseinandersetzung mit künstlerischen und ästhetischen Praktiken soll den Studierenden ein experimenteller selbstreflexiver Zugang zum Themenbereich Inklusion eröffnet werden. Über mehrere Semester hinweg hat sich durch die inklusiven Kunstlabore ein Kooperationsnetzwerk im Siegener Raum gebildet. Nicht nur die AWO mit den Siegener Werkstätten, sondern auch andere lokale Akteure wie das Sozialwerk St. Georg haben mittlerweile an den inklusiven Kunstlaboren teilgenommen.[GK]
17:15
ENC-D 114, Emmy-Noether-Campus
Universität Siegen, Fak IV, Department Physik
Prof. Thomas Dekorsy (DLR Stuttgart)
Prof. Thomas Dekorsy vom Deutschen Zentrum fuer Luft- und Raumfahrt in Stuttgart beschaeftigt sich mit der Detektion von Weltraumschrott und dessen Einfluss auf Satelliten und deren Bahnen.
20:00
AR-B 2311 (Musiksaal), Adolf-Reichwein-Campus
Universität Siegen, Fak II, Fach Musik, Studio für Neue Musik
Martin Herchenröder
Kompositionen für Solisten und Kammerensembles stehen im Zentrum dieses Abends, so z.B. das Flötensextett "Les coulurs de la pluie" von Manfred Trojahn, das dem Konzert den Namen gab. Auch wenn mit Edgard Varèses "Density 21.5" ein Klassiker der Moderne zu Gehör kommt, bildet aktuellere Musik den Schwerpunkt. Man darf gespannt sein auf klangvolle, atmosphärereiche, assoziationsgeladene Klangbilder zwischen Geräusch und Ton, die nicht selten einen Naturbezug suggerieren.
20. Juli 2018
09:00 - 17:00
WS-A 301, Seminargebäude Weidenauer Straße
Hochschuldidaktik der Universität Siegen
Workshop: Lehren und Lernen, Teil 2
Dagmar Schulte, Martin Mürmann
Bei dieser mehrteiligen Veranstaltung handelt es sich in Siegen um den Kern des Basismoduls des Weiterbildungsprogramms „Professionelle Lehrkompetenz an Hochschulen“. Die Veranstaltung besteht aus zwei jeweils zweitägigen Workshops und einer zwischen den Workshops liegenden Praxisphase. „Lehren und Lernen“ ist als Einstieg in die hochschuldidaktische Weiterbildung konzipiert und richtet sich an Lehrende aller Fächer. Die Workshops sind jeweils ganztägig.

Ziele der Veranstaltung sind die Erweiterung des didaktischen Repertoires und die Anregung von Neugier und Experimentierfreude im Alltag akademischen Lehrens und Lernens. Dazu sollen die Teilnehmer/innen Kompetenzen erwerben, + Lehre aus der Perspektive der Studierenden und des Lernens zu betrachten und entsprechend auszurichten+ lernförderliche und –hinderliche Aspekte der Gestaltung von Lehre zu identifizieren+ ihr eigenes und das Lehrhandeln anderer unter didaktischen Aspekten zu reflektieren+ lösungsorientiert Probleme aus dem akademischen Lehralltag zu besprechen+ lernförderliche Elemente für verschiedene Lernsituationen von Lehrveranstaltungen auszuwählen und zu implementieren+ Lehrziele (als Learning Outcomes) für ihre Veranstaltung festzulegen+ ihr eigenes Rollenverständnis als Lehrende zu reflektieren und zu formulieren+ sich auf eine experimentelle Haltung in Bezug auf Innovation in der Lehre einzulassen.
21. Juli 2018
09:00 - 17:00
WS-A 301, Seminargebäude Weidenauer Straße
Hochschuldidaktik der Universität Siegen
Workshop: Lehren und Lernen, Teil 2
Dagmar Schulte, Martin Mürmann
Bei dieser mehrteiligen Veranstaltung handelt es sich in Siegen um den Kern des Basismoduls des Weiterbildungsprogramms „Professionelle Lehrkompetenz an Hochschulen“. Die Veranstaltung besteht aus zwei jeweils zweitägigen Workshops und einer zwischen den Workshops liegenden Praxisphase. „Lehren und Lernen“ ist als Einstieg in die hochschuldidaktische Weiterbildung konzipiert und richtet sich an Lehrende aller Fächer. Die Workshops sind jeweils ganztägig.

Ziele der Veranstaltung sind die Erweiterung des didaktischen Repertoires und die Anregung von Neugier und Experimentierfreude im Alltag akademischen Lehrens und Lernens. Dazu sollen die Teilnehmer/innen Kompetenzen erwerben, + Lehre aus der Perspektive der Studierenden und des Lernens zu betrachten und entsprechend auszurichten+ lernförderliche und –hinderliche Aspekte der Gestaltung von Lehre zu identifizieren+ ihr eigenes und das Lehrhandeln anderer unter didaktischen Aspekten zu reflektieren+ lösungsorientiert Probleme aus dem akademischen Lehralltag zu besprechen+ lernförderliche Elemente für verschiedene Lernsituationen von Lehrveranstaltungen auszuwählen und zu implementieren+ Lehrziele (als Learning Outcomes) für ihre Veranstaltung festzulegen+ ihr eigenes Rollenverständnis als Lehrende zu reflektieren und zu formulieren+ sich auf eine experimentelle Haltung in Bezug auf Innovation in der Lehre einzulassen.
24. Juli 2018
08:00 - 16:30
AR-HB 022 (Haardter-Berg-Schule), Adolf-Reichwein-Campus
Universität Siegen, Dezernat 1.1
Christoph Grebe
12:00 - 20:00
Artur-Woll-Haus, Am Eichenhang 50, 57076 Siegen
Universität Siegen, Fak I, Lehrstuhl für Historische Theologie
Prof. Dr. Andreas Hoffmann, Prof. Dr. Christian Hornung, Cristina Vultaggio
Die Tagung befasst sich mit dem Fortleben der antiken Divination in christlichem Kontext. Orakel, Losen, Traumdeutung und andere Formen, den göttlichen Willen zu erkunden und dadurch Lebenshilfe zu erhalten, waren im öffentlichen und privaten Leben der antiken Welt weit verbreitet. Wie gehen aber Christen und Kirche damit um? Lehnen sie die pagane Divination vollständig ab? Führen sie bestimmte Formen weiter fort? Wenn ja: In wie weit verändern sie diese Formen und wie passen sie diese in christliches Denken ein? Der Fokus liegt auf dem lateinischen Westen.[GK]
25. Juli 2018
09:00 - 17:00
Artur-Woll-Haus, Am Eichenhang 50, 57076 Siegen
Universität Siegen, Fak I, Lehrstuhl für Historische Theologie
Prof. Dr. Andreas Hoffmann, Prof. Dr. Christian Hornung, Cristina Vultaggio
Die Tagung befasst sich mit dem Fortleben der antiken Divination in christlichem Kontext. Orakel, Losen, Traumdeutung und andere Formen, den göttlichen Willen zu erkunden und dadurch Lebenshilfe zu erhalten, waren im öffentlichen und privaten Leben der antiken Welt weit verbreitet. Wie gehen aber Christen und Kirche damit um? Lehnen sie die pagane Divination vollständig ab? Führen sie bestimmte Formen weiter fort? Wenn ja: In wie weit verändern sie diese Formen und wie passen sie diese in christliches Denken ein? Der Fokus liegt auf dem lateinischen Westen.[GK]
26. Juli 2018
09:00 - 15:00
PB-AG 005, Paul-Bonatz-Campus
Universität Siegen, Dezernat 1.1 - Arbeits- und Gesundheitsschutz
Sabine Tröster-Müller
Nutzen Sie die Chance etwas für sich und Ihre Gesundheit tun und melden sich unter folgender Adresse an: sabine.troester-mueller@zv.uni-siegen.de Entsprechend reservieren wir Ihnen gerne einen viertelstündigen Termin in der Zeit von 9:00-15:00 Uhr des gewünschten Tages für Ihren persönlichen Check am "Wunsch"-Campus H, PB, US, ENC oder US. Diese Veranstaltungen werden im Rahmen der Gesundheitsförderung "gesunde Universität" angeboten und sind nur für Bedienstete der Uni Siegen zu buchen.[GK]
31. Juli 2018
08:00 - 16:30
AR-HB 022 (Haardter-Berg-Schule), Adolf-Reichwein-Campus
Universität Siegen, Dezernat 1.1
Christoph Grebe