etc.
Veranstaltungen
Universität Siegen

< - >

November-Kalender
Aktueller Monat
Suche Veranstaltung

30. November 2017

30. November 2017
10:00 - 17:00
WS-A 301, Seminargebäude Weidenauer Straße
Arbeitsstelle Hochschuldidaktik der Universität Siegen
Dr. Antonia Wunderlich
In diesem Workshop formulieren die Teilnehmenden ein Konzept für eine kompetenzorientierte Lehrveranstaltung incl. Prüfung, mittels dessen sie
1. das Niveau für ihr jeweiliges Thema passgenau festlegen,
2. Ideen für eine methodisch vielfältige Umsetzung im Laufe des Semesters entwickeln
3. und die Kriterien für die Prüfungsleistung transparent formulieren, so dass die Studierenden das gesamte Semester über eigenverantwortlich und motiviert mitarbeiten können.
Der Workshop ist als offene Werkstatt konzipiert, die es den Teilnehmenden ermöglicht, an Ihren konkreten Lehrveranstaltungen zu arbeiten. Mit Kurzvorträgen und Diskussionen werden die theoretischen Grundlagen geklärt, mit Feedback der KollegInnen und der Workshopleitung vertiefen die Teilnehmenden Ihre Ideen. Am Ende des Workshops haben sie ein Learning Outcome mit dazu passendem Veranstaltungskonzept formuliert und Ideen für eine kompetenzorientierte Prüfung incl. Bewertungssystementwickelt.
Da der Transfer in den Alltag nach Präsenzworkshops erfahrungsgemäß besonders herausfordernd ist, gibt es für alle Teilnehmenden die Möglichkeit, im Zeitraum von 2 Monaten nach dem Workshop insgesamt 1 Std. Einzelcoaching (per Mail, Telefon oder Skype) in Anspruch zu nehmen.
17:15
ENC-D 114, Emmy-Noether-Campus
Fak IV, Department Physik
Physikalisches Kolloquium: Physics Highlights from the LHCb Experiment.
Prof. Michael Schmelling (MPI Heidelberg)
Prof. Schmelling aus Heidelberg arbeitet am LHCb-Experiment, eines der vier großen Experimente am Teilchenbeschleuniger LHC am CERN in Genf/Schweiz. Er stellt neueste Ergebnisse der Messungen an diesem Experiment vor.
17:30
Weidenauer Str. 167, 57076 Siegen
Universität Siegen, FoKoS / ZöBiS
Rainer Brück, Michael Bongardt, Manuel Gath, Carsten Hefeker, Thomas Petersen, Nils Goldschmidt, Sven Astheimer
Mit der Brexit-Entscheidung in Großbritannien und vor allem mit der Wahl von Donald Trump zum amerikanischen Präsidenten ändert sich die globale Wirtschaftspolitik grundlegend. Auch in Folge der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise und einer immer größeren Unzufriedenheit mit der Globalisierung, haben es international, aber gerade auch in Europa, immer mehr Politiker an die Macht geschafft, die scheinbar einfache Antworten zur Lösung komplexer ökonomischer Probleme anbieten. Viele sehen in der Abschottung nach außen und in der Konzentration auf die eigenen Interessen wirtschaftspolitische Patentrezepte und kritisieren zugleich grundsätzlich die globale Zusammenarbeit bei Handel oder Umweltschutz. Und auch auf nationaler Ebene werden mehr und mehr die Gegensätze zwischen verschiedenen Gruppen betont und damit der gesellschaftliche Zusammenhalt in Frage gestellt.
Wir wollen diskutieren, wie Populismus zu verstehen ist und was er bewirkt, worin seine Gefahren bestehen und wie ihm begegnet werden kann. Was müssen wir politisch und ökonomisch tun, damit es national und international nicht zu noch mehr Konflikten kommt?
19:00
Nikolaikirche, Krämergasse 2, 57072 Siegen
Universität Siegen , Fak II, Studio für Neue Musi / Kantorei Siegen
Martin Herchenröder
Es fließt, es springt, es gurgelt, es braust, es rauscht: Wenn sich Wasser bewegt, kann man es hören, und so faszinierte die Darstellung von Wasser von jeher auch Komponisten. Wassermusik für Orgel hat es zudem mit einem theologischen Thema zu tun: Hier geht es um die Bedeutung von Wasser, etwa als Symbol der Taufe. „Wasser“ ist das Thema des nächsten Konzerts im „Studio für Neue Musik“ der Universität Siegen: Das Konzert versammelt Werke von Olivier Messiaen und Johann Sebastian Bach, die sich auf unterschiedliche Weise mit dem Thema Wasser beschäftigen und dabei die vielfältigen klanglichen Möglichkeiten der Orgel einsetzen, um das Phänomen sinnlich und geistlich erfahrbar zu machen. Das Programm dauert nur eine halbe Stunde - "Eine halbe Stunde Orgelmusik" ist ein Konzertformat, das die Kantorei Siegen und das Studio für Neue Musik der Universität einmal jährlich gemeinsam anbieten. Eine kurze Einführung öffnet Hörperspektiven, anschließend erklingen Musikwerke aus alter und aus neuerer Zeit zu einem gemeinsamen Thema.
20:00
Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Straße 18, 57074 Siegen
Forum Siegen
Prof. Dr. Georg Plasger
Gewalt ist für die Geschichte des Christentums kein Fremdwort: Die Kirche hat zu Kreuzzügen aufgerufen, um die Feinde des Christentums aus dem Heiligen Land zu vertreiben; Frauen wurden als Hexen im Namen Gottes verfolgt; Soldaten sind in Kriege gezogen und haben im Glauben "Gott mit uns" Menschen anderer Völker ermordet; vielerorts wurden Waffen gesegnet. Die Geschichte des Christentums lässt sich auch als Geschichte von Gewalt beschreiben, die oftmals gegen Gegner des Christentums, nicht selten aber auch gegen andere Christen (andersgläubige Christen, Christen anderer Völker) eingesetzt wurde. Das ist die eine Seite der Medaille. Auf der anderen Seite preist Jesus die Friedensstifter selig und im Neuen Testament heißt es ausdrücklich: "Christus ist unser Friede". Und Friedensimpulse gehen nicht selten auch von Kirchen aus.
Beides scheint schwer zusammen zu passen. Ziel des Vortrags ist es, sich vom Zentrum des christlichen Glaubens aus dem Thema "Christentum und Gewalt" zu nähern.

Neuen Termin hinzufügen!