etc.
Veranstaltungen
Universität Siegen

< - >

November-Kalender
Aktueller Monat
Suche Veranstaltung

22. November 2018

22. November 2018
09:00 - 17:00
WS-A-301, Weidenauerstraße 118, 57076 Siegen
Universität Siegen, Hochschuldidaktik
Dr. Martin Hartung
Mit einer mündlichen Prüfung soll festgestellt werden, wie erfolgreich Studierende an einer Lehrveranstaltung teilgenommen haben. Es ist aber oft gar nicht so einfach, die in der Lehre angebotenen Lerninhalte mit sinnvollen Prüfungsfragen abzurufen, auf die individuellen Anforderungen des Gespräches einzugehen, mit unerwarteten Entwicklungen umzugehen und am Ende den dynamischen Gesprächsverlauf mit einer den gezeigten Leistungen angemessenen Note zu bewerten. Das Seminar soll Lehrende bei folgenden Aufgaben unterstützen: Mündliche Prüfungen vorbereiten, Gesprächsführung in der Prüfung, Umgang mit schwierigen Situationen, Angemessene Bewertung finden, Feedback, Gespräch führen.[GK]
10:00 - 12:00
AR-D-5104 (grüner Hörsaal), Adolf-Reichwein-Campus
Universität Siegen, Fak I, Germanistisches Seminar
Susanne Friede
Wer hat nicht schon einmal, vielleicht im Umfeld seiner Tolkien-Lektüren, gern mehr über das altenglische Epos „Beowulf“ oder die altnordischen Lieder der „Edda“ wissen wollen? Wer kennt die „Göttliche Komödie“ von Dante oder das altfranzösische "Rolandslied" nur dem Namen nach und würde gern mehr darüber erfahren? Wen hat es schon immer einmal interessiert, eine Vorlesung über die deutsche Mystik und Wolframs von Eschenbach „Parzival“ zu hören? All diese Dichtungen gehören zu den kanonischen „Meisterwerken“ der europäischen Volkssprachen des Mittelalters, was sowohl die Zeitgenossen, als auch die jahrhundertelange Rezeption, die von einer anhaltenden Faszination dieser Texte zeugt, belegen. Die Vorlesung erhebt den Anspruch, eine repräsentative Auswahl solcher Meisterwerke vorzunehmen und in einer (fast) chronologischen Abfolge mit ihren jeweiligen Besonderheiten zu präsentieren. Ein Ziel der Vorlesung ist es, den Gedanken von Ernst Robert Curtius, die vielfachen Zusammenhänge der europäischen Literaturen untereinander sowie mit der lateinischen Dichtung greifbar zu machen, und somit auch die Verflochtenheit der frühen deutschen Dichtung mit jener der anderen europäischen Kulturen und Sprachen herauszustellen. Ein zweites Ziel ist es, Spezifika der mittelalterlichen Literatur (höfische Kultur und christliche Hermeneutik, Medialität und Performativität, Rhetorik und narrative Schemata, Immanenz und Transzendenz) in ihrer Andersheit, aber auch in ihren Bezügen zur neuzeitlichen und modernen Literatur vor Augen zu stellen. Drittens schließlich stehen viele dieser Dichtungen am Anfang europäischer Gattungsentwicklungen und können so dazu beitragen, ein imaginäres Grundgerüst der europäischen Literatur herzustellen.[GK]
17:00
ENC-D114, Emmy-Noether-Campus
Universität Siegen, Fakultät IV, Department Physik
Prof. Joachim Kopp (Universität Mainz/CERN)
Prof. Joachim Kopp aus Mainz ist Experte auf dem Gebiet der Neutrinophysik. Er stellt den aktuellen Stand der Forschung und zukünftige Entwicklungen auf diesem Gebiet vor. [SD]
17:45
PB-I 001, Paul-Bonatz-Campus
Universität Siegen, Fak IV, Institut für Fluid- und Thermodynamik; VDI-Bezirksverein Siegen
Prof. Dr.-Ing. Ralf Peters (Forschungszentrum Jülich)
[GK]
18:00
PB-A 118, Paul-Bonatz-Straße 9-11, 57076 Siegen
Universität Siegen, Fak IV, Department Department Maschinenbau, Technische Mechanik
Dipl.-Wirt.-Ing. André E. Barten (Achenbach Buschhütten GmbH & Co. KG)
Im Rahmen des diesjährigen IMR Kolloquiums „Artificial Intelligence for Industry - Naiver Traum oder digitale Zukunft?“ wird Dipl.-Wirt.-Ing. André E. Barten, Geschäftsführer der Achenbach Buschhütten GmbH & Co. KG aus Kreuztal einen Einblick in die heutige digitale Anlagenvernetzung geben.[GK]
20:00
Aula Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Straße 18, 57074 Siegen
Universität Siegen, Forum Siegen
Clemens Knobloch / Friedemann Vogel (Universität Siegen)
Die Siegener Sprachwissenschaftler Clemens Knobloch und Friedemann Vogel sprechen am 22. November in einem Dialog über moralisierten Konsum.
20:00
AR-B 2311 (Musiksaal), Adolf-Reichwein-CampusA
Universität Siegen, Fak II, Fach Musik
Patrick hagen (Klarinette), Achim Tang (Kontrabass), Thorsten Wagner (Klavier)
Zum nächsten Konzert seiner Improvisationsreihe hat der Siegener Musikdozent Thorsten Wagner (Klavier) den Klarinettisten Patrick Hagen und den Bassisten Achim Tang eingeladen. Mit Patrick Hagen, der u.a. mit dem Ensemble Modern und der Amsterdamer Contraband arbeitete, spielt Wagner seit einiger Zeit im Trio mit dem Schlagzeuger Michael Peters. Der Bassist Achim Tang ist ein auch international renommierter Improvisationsmusiker, der u.a. Improviser in Residence des bekannten Jazzfestivals Moers war. Das Konzert ist der freien Improvisation gewidmet – ohne vorherige Absprache entstehen Stücke von kammermusikalischer Intensität, in die die Musiker ihre langjährigen Erfahrungen im Bereich der Improvisation zwischen Jazz, Free Jazz und Neuer Musik einfließen lassen.[GK]

Neuen Termin hinzufügen!